Anzeige

Lesestoff für Sie – Ausgabe 04

Was Sie in der neuen Ausgabe von MEEDIA erwartet

Die Themen der aktuellen Ausgabe haben es in sich: Clubhouse (natürlich!), ein Blick hinter die Kulissen der „SZ“ und ein Stimmungsbild der Parteien zu einer möglichen Reform der ARD.

Anzeige

An einem Thema kam in der Branche diese Woche niemand vorbei: Clubhouse. Im aktuellen Magazin widmen wir uns deswegen gleich drei Mal dem Thema (Tobias Singer in der Titelgeschichte, Kai Blasberg in seiner Kolumne und Anja Rützel in ihrer Glosse).

Aber der Reihe nach. Oder Sie wechseln – so Sie denn bereits ein Abo haben – direkt zum E-Paper von Ausgabe 4.

Willkommen im Clubhouse

Deutschland ist müde, im ganz wortwörtlichen Sinne. Schuld an den kleinen Augen, ist eine App aus den USA, die die Politik-, Kommunikations- und Marketingwelt übers Wochenende erobert hat. MEEDIA-Redakteur Tobias Singer verrät, woher der plötzliche Hype um Clubhouse kommt, was eine Wette von zwei Podcastern damit zu tun hat und was man über die ganze Euphorie um die Social-Audio-App nicht vergessen sollte. Unsere Titelgeschichte finden Sie hier.

„SZ“ im Wandel

Das erste Gespräch für seinen Artikel über die „Süddeutsche Zeitung“ führte MEEDIA-Redakteur Ben Krischke im Hochsommer, das letzte im Dezember. Alle Quellen wollten anonym bleiben (leider!). Entstanden ist ein umfangreiches Bild zum Status Quo der „SZ“. Eines, das nicht immer schmeichelhaft ist. Seine Analyse lesen Sie hier.

Passend dazu gibt es auch ein Interview mit SV-Geschäftsführer Stefan Hilscher, in dem der Geschäftsführer des Süddeutschen Verlags über die Debattenkultur im Haus, die Vermarktungsallianz mit der „FAZ“ und seine Erwartungen an die neue „SZ“-Chefredaktion spricht.

ARD im Zugzwang

Verwaltung, IT, Rechnungswesen oder Studiokapazitäten – der SWR-Intendant Kai Gniffke hat mit seiner Idee, mit dem benachbarten Saarländischen Rundfunk zu kooperieren, viel Wirbel bei den ARD-Anstalten ausgelöst. Politiker und Medienwissenschaftler sehen die große Chance, die ARD schlanker aufzustellen. Die MEEDIA-Redakteure Gregory Lipinski und Tobias Singer haben sich bei allen Parteien umgehört, wie der öffentlich-rechtliche Rundfunk aus der Krise kommen könnte. Zum Artikel geht’s hier entlang.

Wir wünschen viel Spaß mit dieser Ausgabe!

Christa Catharina Müller
Stellvertretende Chefredakteurin MEEDIA

Anzeige