Anzeige

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Das sagen Politik und Wissenschaft zu Kai Gniffkes Reform-Vorstoß

SWR-Intendant Kai Gniffke – Foto: Imago

SWR-Intendant Kai Gniffke hat mit seinen Sparplänen die Diskussion um einen Umbau der ARD-Anstalten entfacht. Parteien und Medienwissenschaft sehen hier noch viel Potenzial – vom Programm bis zu Pensionen.

Anzeige

Der Vorschlag von Kai Gniffke schlug wie eine Bombe im Lager des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ein. Der SWR-Intendant brachte Anfang Januar eine engere Zusammenarbeit mit dem benachbarten Saarländischen Rundfunk ins Spiel. „Ich sehe zwei Sender, die füreinander bestimmt sind“, sagte Gniffke dem Medienmagazin „DWDL.de“ im Interview. Darin forderte der Intendant, dass beide ARD-Anstalten auf verschiedenen Feldern künftig gemeinsam marschieren sollten: Ob von der Werbevermarktung, dem Rechnungswesen bis zum Gebäudemanagement – Hand in Hand müssten die Medienhäuser ihre Strukturen verzahnen, um sich……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige