Anzeige

Tiny House statt Kakerlaken

So wird die neue RTL-„Dschungelshow“

Das Tiny House der aktuellen RTL-"Dschungelshow" – Foto: TVNow / Stefan Gregoworius

In der neuen RTL-„Dschungelshow“ als Ersatz für das ausgefallene Dschungelcamp in Australien werden mehrere Kandidaten in einem winzigen Häuschen zusammengepfercht. Das extrem überschaubare Heim sei gerade mal 18 Quadratmeter groß.

Anzeige

„Jeweils drei Kandidaten müssen für drei Tage auf engstem Raum im Mini-Häuschen zusammenleben“, so RTL. „Nach drei Tagen folgt die zweite Gruppe – und so weiter.“ Während dieser 72 Stunden gelte es dann Prüfungen zu bewältigen. Bei jedem Wechsel der Bewohner werde das Haus desinfiziert.

RTL-„Dschungelshow“ startet am heutigen Freitag, 15. Januar, um 22.15 Uhr, und wird in Deutschland produziert. Das Ganze ist ein Ersatz für die eogentlich in Australien stattfindende Show „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“. Da der Dreh in Australien wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden kann, überlegte RTL zunächst, Nordengland als Ausweich-Location zu nutzen. Hier dreht das britische Team des Show-Formats. Nachdem Corona auch diesen Plan unmöglich machte, blieb nur Köln übrig.

Insgesamt treten zwölf mehr oder minder prominente Kandidaten an. Sie bewerben sich in dem Format um einen Platz im nächsten regulären Dschungelcamp 2022 in Australien. Eine Konstante gibt es: Den Dschungel-„Arzt“ Dr. Bob hat RTL extra aus Australien einfliegen lassen.

swi/dpa

Anzeige