Anzeige

CES 2021

Kampagnen-Neuauflage: Nachhaltig #LikeaBosch

#likeabosch

#likeabosch - Bild: Screenshot

In nur 18 Monaten hat Bosch seine gesamte Produktion klimaneutral gemacht. Die Schwaben feiern dies mit einer Neuauflage der Erfolgskampagne #LikeaBosch.

Anzeige

Michael Bolle, der CTO von Bosch verkündete zum Auftakt der CES das Erreichen eines ehrgeizigen Ziels. Nur eineinhalb Jahre nach der öffentlichen Bekanntgabe des Ziels bis Ende 2020 die gesamte Produktion klimaneutral umzubauen, melden die Schwaben Erfolg. „Unseren internen Berechnungen zufolge sind wir mit allen unseren 400 Produktionsanlagen CO2-neutral“, sagt Bolle in einer Pressekonferenz. „Wir warten noch auf die externe Zertifizierung“.

Wenn die Zertifizierung die internen Ergebnisse der Stuttgarter bestätigt, hat Bosch als erstes großes Industrieunternehmen diesen wichtigen Meilenstein erreicht. Zur Feier dieses Zwischenergebnisses startet eine Zweitauflage der erfolgreichen progressiven Kampagne #LikeaBosch.

Produziert von Jung von Matt, wendet sich die Neuauflage der vor zwei Jahren gestarteten Kampagne nun direkt an den Endkunden und überträgt ihm die nächsten Schritte in Richtung einer besseren Umweltbilanz. Während der aufsehenerregende Spot 2019 vor allem das Image der Süddeutschen verjüngen sollte, geht es dieses mal um einzelne Produktwelten. Und immer mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit. Wer eine Bosch Spülmaschine nutzt, spart Wasser, wer elektrisch fährt, spart Emissionen und wer mit einem Bosch Akkuschrauber heimwerkelt, kann sicher sein, dass sein Gerät länger hält und daher weniger elektrischer Abfall produziert wird.

„Die CO2-Neutralität ist nur ein Zwischenziel“, sagt Bolle. „Jetzt geht es darum, die komplette Wertschöpfungskette in Richtung Klimaschutz zu optimieren“. Diese Ambition sei 100 mal größer als das bisher Erreichte, ergänzet der US-Chef Mike Mansuetti. Das ausgegebene Ziel ist, bis Ende 2030 rund 15 Prozent der Emissionen einzusparen oder zu kompensieren.

Wie Samsung, so stellt auch Bosch die Themen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Gesundheit in den Mittelpunkt der Auftaktpräsentation. LG hingegen breitet das klassische Füllhorn an Produktinnovationen aus mit dem Kernthema Convenience. Mercedes fokussierte in seiner Pressekonferenz ganz auf den Hyperscreen, das Riesendisplay im Cockpit und dessen intelligente Funktionen. Der größere gesellschaftliche Ansatz fehlte.

Der Pressetag der CES hinterlässt den Eindruck, als wäre Nachhaltigkeit als Marketingthema endgültig bei den großen Firmen und somit nach deren Einschätzung auch bei den Endkunden angekommen. Es ist die CES der leiseren Töne, die es den Marken erlaubt, jenseits aller neuen Features und Gimmicks auch ihre größere Vision einer besseren Zukunft auszubreiten.

Anzeige