Anzeige

Akzeptanzstudie 2020

83 Prozent der Deutschen halten ARD laut ARD-Studie für gesellschaftlich bedeutend

Die ARD-Akzeptanzstudie 2020 besagt auch, dass 92 Prozent der Gesamtbevölkerung mindestens ein ARD-Angebot in Fernsehen, Hörfunk und Internet pro Woche nutzen.

Anzeige

Rund 1.500 Menschen wurden im Auftrag der ARD-Forschungskommission befragt. Weitere Kernergebnisse der vom Marktforschungsinstitut GIM durchgeführten ARD-Akzeptanzstudie 2020 sind:

  • Täglich werden 80 Prozent der Menschen in Deutschland erreicht
  • 87 Prozent der 14- bis 29-Jährigen nutzen wöchentlich und 61 Prozent sogar täglich mindestens ein ARD-Angebot
  • Mit Blick auf die Corona-Berichterstattung sagen 82 Prozent der Bevölkerung, dass sie sich bei der ARD gut informiert fühlen – im Westen Deutschlands finden 81 Prozent die Berichterstattung ausgewogen, im Osten 76 Prozent
  • Insgesamt erreichen die Digitalangebote des ARD-Verbunds jeden Tag 26 Prozent der Bevölkerung in Deutschland, die Wochenreichweite steigt sogar auf 44 Prozent, bei den Jüngeren sind es 59 Prozent

„Der wachsende Zuspruch für unsere Onlineangebote gerade bei den Jüngeren zeigt, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind“, sagt Manfred Krupp, Intendant des Hessischen Rundfunks und Vorsitzender der ARD/ZDF-Forschungskommission. 83 Prozent, statt wie 2018 78 Prozent, stufen die Bedeutung der ARD für die Gesellschaft außerdem als sehr hoch bzw. hoch ein. 

sns

Anzeige