Anzeige

"Bild"-Stiftung

Sarah Majorczyk ist neue Vorsitzende von Ein Herz für Kinder

Sarah Majorczyk – Foto: Stefanie Herbst

Neue erste Vorsitzende der „Bild“-Stiftung „Ein Herz für Kinder“ ist Sarah Majorczyk. Sie folgt in dieser Position auf Ulrike Zeitlinger-Haake, die die Stiftung seit 2017 führte.

Anzeige

Seit 2006 arbeitet Sarah Majorczyk bei „Bild“ als Redakteurin, vorher absolvierte sie die Axel Springer Akademie. Majorczyk initiierte unter anderem digitale Gesundheits-Portale und organisiert für „Bild“ das jährliche Krebs-Symposium Vision Zero. Für „Ein Herz für Kinder“ verfasste sie Geschichten über Kinder in Deutschland, Afghanistan, dem Kosovo oder Äthiopien. Jetzt ist sie erste Vorsitzende des Vereins, der vor allem für seine Spendenaktionen bekannt ist.

Majorczyk: „‚Ein Herz für Kinder‘ gehört zur Seele von Axel Springer. Als Mutter von zwei kleinen Söhnen und Medizin-Redakteurin ist mir persönlich und beruflich bewusst, wie existenziell es ist, die Kleinsten zu schützen. Als Reporterin konnte ich in vielen Ländern selbst sehen, was der Verein bewirkt. Zu helfen, Kindern zu helfen, empfinde ich als Ehre, ich werde diese Aufgabe mit viel Herzblut und Tatkraft angehen.“

In ihrer neuen Postion folgt sie auf Ulrike Zeitlinger-Haake. In ihre Amtszeit fiel unter anderem das 40-jährige Jubiläum.

Marion Horn, Vorsitzende des Kuratoriums: „Ulrike Zeitlinger-Haake hat mit ihrem herausragenden Engagement Tausenden von Kindern in Not geholfen und eine Chance für die Zukunft gegeben. Dafür können wir gar nicht genug Danke sagen. Ich freue mich, dass Sarah Majorczyk diese großartige Aufgabe übernimmt und Ein Herz für Kinder weiterführen wird.“

Insgesamt 385 Millionen Euro gesammelt

Seit 42 Jahren existiert die Kinderhilfsorganisation bereits, in denen insgesamt mehr als 385 Millionen Euro gesammelt werden konnten. Dabei gehen die Spenden vollständig an die geförderten Projekte, etwaige Kosten – wie die Personalkosten – werden von Axel Springer getragen.

ls

Anzeige