Anzeige

Neue Deutschland-Verantwortliche

Jan-Eric Peters wird Geschäftsführer „NZZ“ Deutschland

V.l.n.r.: Ulrich Machold, Jan-Eric Peters, Marc Felix Serrao – Fotos: Jannis Chavakis, Martin Lengemann, "NZZ"

Seit dem 1. Januar 2021 ist Jan-Eric Peters Geschäftsführer der „NZZ“ Deutschland. Marc Felix Serrao, Leiter des Berlin-Büros der „NZZ“, wird neuer Chefredakteur der „NZZ“ Deutschland. Damit baut die NZZ-Mediengruppe ihre Organisation in Deutschland weiter aus.

Anzeige

Jan-Eric Peters verantwortet das Deutschland-Geschäft der NZZ-Mediengruppe vollumfänglich. Er wird Teil der erweiterten Geschäftsleitung der NZZ-Mediengruppe und berichtet an Felix Graf. Jan-Eric Peters war fast 20 Jahre Chefredakteur bei Axel Springer, zehn Jahre davon bei der Welt-Gruppe, deren digitale Transformation zur Multimedia-Marke er gestaltete. Zuletzt entwickelte er als Co-Gründer und Deputy CEO den News-Service Upday von Axel Springer mit.

„Die ‚NZZ‘ ist seit 240 Jahren ein Ort für Journalismus mit liberaler Perspektive, ein Leuchtturm in der europäischen Medienlandschaft. Ich schätze sie schon lange als Leser und freue mich sehr, das Team nun unterstützen zu können, in Deutschland noch stärker zu wachsen. Das Potenzial ist groß“, kommentiert Peters seinen Entscheid.

Die redaktionelle Verantwortung für die Deutschland-Berichterstattung liegt bei Marc Felix Serrao, der das Deutschland-Büro der „NZZ“-Redaktion seit Juli 2017 leitet und wie bisher an Eric Gujer berichtet. „‚Der andere Blick‘ der ‚Neuen Zürcher Zeitung‘ und ihr nüchterner Stil kommen sehr gut an: Im November 2020 hatten wir in Deutschland mehr als 32.000 voll zahlende Abonnenten, was ein Plus von 73 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet“, sagt Serrao, seit Anfang Januar Chefredakteur „NZZ“ Deutschland.

Erfahren Sie mehr über die „Neue Zürcher Zeitung“ (€)

Neuer Leiter Produkte der „NZZ“ Deutschland wird Ulrich Machold. Der ausgebildete Journalist hat mehr als zehn Jahre lang Digitalprodukte für Axel Springer entwickelt, zunächst als Chef des hauseigenen Inkubators Ideas, später für „Business Insider Deutschland“ und für Upday.

Zum „NZZ“-Angebot in Deutschland gehören aktuell das digitale Abonnement, ein E-Paper, der Premium-Newsletter „Der andere Blick“ von Chefredakteur Eric Gujer mit rund 55.000 Empfängern sowie die internationale Printausgabe.

Anzeige