Anzeige

Zweite Staffel

RTL bringt „Täglich frisch geröstet“ ins lineare TV

"Täglich frisch geröstet" – Foto: TV Now

Die von Stefan Raab zunächst nur für den Streamingdienst TV Now produzierte Late-Night-Show „Täglich frisch geröstet“ läuft ab der zweiten Staffel auch im linearen RTL-Programm. Los geht es am 25. Januar.

Anzeige

Dann läuft jeweils montags und mittwochs eine neue Folge der Roasting-Show bei TV Now, die Ausstrahlung im Free-TV erfolgt dann immer einen Tag später, also dienstags und donnerstags um 23.15 Uhr.

Das Konzept bleibt gleich: Ein Promi führt durch die Show und soll seine Qualitäten als Late-Night-Moderator unter unter Beweis stellen. Dabei wird er hinter den Kulissen von einem zweiten Promi beobachtet und „geroasted“. Was soviel heißen soll, dass der „Roaster“ die Moderationsversuche mehr oder weniger witzig kommentiert. Am Ende folgt eine Bewertung durch den „Roaster“.

Die erste Staffel der Show mit Promis wie Ralf Moeller oder Jorge Gonzales war inhaltlich – man muss es so sagen – unterirdisch schlecht und wurde von Kritikern kollektiv verrissen, so dass es etwas verwundert, dass RTL das Format fortsetzt und sogar ins lineare Programm hebt. Aber vielleicht gilt hier der alte Spruch von Helmut Thoma: „Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.“

swi

Anzeige