Anzeige

Tech-Marke

Wie Apples iPhone der Corona-Krise trotzt

Ungebrochene Begehrlichkeit in Corona-Zeiten: Apples iPhone Foto: © Apple

Wie gut verkauft sich ein Luxus-Smartphone jenseits der 1.000-Euro-Grenze in der größten Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten? Gegen Ende des Jahres scheint klar: Das iPhone ist begehrt wie immer – und Apple so wertvoll wie nie.

Anzeige

Die Frage stand zu Beginn der Coronapandemie wie der Elefant im Raum: Wie schwer würde Apples iPhone-Produktion von den Lock- und Shutdowns betroffen sein? Und wie würden die potenziellen Käufer eines Premium-Smartphones in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten reagieren?  Der Trend zeigte sichtbar nach unten, aber nicht dramatisch: Im ersten Kalenderquartal vermeldete Apple bei seiner iPhone-Sparte einen Umsatzrückgang von 7 Prozent, im zweiten Quartal zogen die Erlöse immerhin wieder um zwei Prozent an, im dritten Quartal gaben sie dann aber ziemlich deutlich……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige