Anzeige

"5G-Jump"

Odaline stellt für Vodafone 5G-Netz auf die Probe

Foto: Pascal Bünning

Um zu zeigen, wie schnell das 5G-Netz ist, hat sich Odaline für Vodafone eine luftige Aktion ausgedacht – und vier Prominente von einem Hoteldach springen lassen.

Anzeige

Was ist schneller? Der freie Fall oder das 5G-Netz von Vodafone? Diese Frage hat sich Vodafone in Kooperation mit Samsung gestellt – und Odaline hat unter dem Titel „5G-Jump“ eine Antwort gefunden. Ein Speed Stunt soll zeigen, wie viel Daten es mit 5G auf ein 5G-kompatibles Samsung Galaxy Smartphone während eines neun Sekunden langen Bungee-Jumps vom Park Inn Hotel in Berlin aus 125 Metern Höhe schaffen.

Die Testpersonen: Matthias Malmedie, TV-Moderator und Host von „Grip“, Dalia Mya, TikTok und Social-Media Star, Gizem Emre, Schauspielerin, bekannt aus „Fack ju Göhte“, und Rewinside („Rewi“), Let’s Play Streamer auf Twitch und YouTube. Sie sind die Gesichter der aktuellen Digital-Kampagne.

Alle vier Protagonisten repräsentieren unterschiedliche Interessen- und Zielgruppen, die sich auch in den Download-Inhalten widerspiegeln. Während Matthias Malmedie eine Folge seiner eigenen Show „Grip“ herunterlädt, zieht sich Rewi im freien Fall das neue Mobile Game „League of Legends: Wild Rift“ auf das Samsung Galaxy S20 FE 5G. Dalia lädt sich die besten Lieder für die Weihnachtszeit von Spotify herunter und Gizem Emre startet noch am Seil hängend den Download des Films, in dem sie auch mitgespielt hat: „Fack ju Göhte 3“.

Verantwortlich für den 5G Jump zeichnet die erst im Januar 2020 gegründete Agentur Odaline. Federführend an dem Projekt arbeitete Nico Combes, auch Odaline Co-Founder Jan König und Influencer-Expertin Alina Ludwig waren beteiligt. Regie führte Klaus Kneist.

Nach „5G-Blind Skiing“ mit der Skifahrerin Noemi Ristau, der der blinden Athletin dank Echtzeit-Übertragung erstmals ermöglichte, ohne Begleitung eine Skipiste herunterzufahren, ist der „5G-Jump“ die zweite Episode der Vodafone Video-Reihe „Speed Stunts“.

sns

Anzeige