Anzeige

Eurobest 2020 – Fünf Grand Prix für Deutschland

Innocean Worldwide gewinnt zwei Grand Prix für „Printed by Parkinson’s“

Für die Kampagne „Printed by Parkinson's„ zeichnete Thorsten ein Paddel. Als er es während einer Kajak-Tour verlor, wurde ihm zum ersten Mal bewusst, wie weit seon Parkinson bereits fortgeschritten war und dass er in Zukunft seinem Sport nicht mehr wird nachgehen können

Die Grand Prix und die Special Awards der Eurobest 2020 sind vergeben und Deutschland gehört zu den Gewinnern. Zwei gingen an Innocean Worldwide, jeweils einen Grand Prix sicherten sich BBDO und Granny.

Anzeige

Innocean Worldwide konnte mit seiner Arbeit „Printed by Parkinson’s“ für die Berliner Charité gleich zweimal den höchsten Preis des Wettbewerbs für sich gewinnen, nachdem die Arbeit – wie MEEDIA berichtete – im Hauptwettbewerb schon drei Mal Gold für sich verbuchte. Siegreich war die Kampagne in den Kategorien Creative Data und Design.

Einen dritten Grand Prix sicherten sich die Berliner in der Kategorie Audio/Radio für die Kampagne „The Client said No“ für Dahouse Audio.

Der plastene Meeresbewohner „Eurythenes Plasticus“, den BBDO Düsseldorf für den WWF „entdeckt“ hatte, wurde mit Grand Prix for Good ausgezeichnet. Die Kampagne hatte den Hauptwettbewerb aus deutscher Sicht noch dominiert.

Grand Prix Nummer Fünf ging in der Kategorie Digital Craft an die Kampagne „Dark: Interactive Netflix Guide“, die eine Gemeinschaftsarbeit von MediaMonks, Henrik & Sofia und der Berliner Social-Media-Agentur Granny ist.

Erfolgreichste Kampagne ist der Moldy Whopper

Der Erfolg aus deutscher Sicht darf allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass es mutigere Kampagnen im Wettbewerb gab, die am Ende dann auch erfolgreicher waren. Absoluter Sieger ist der „Moldy Whopper“, für den das Agenturgespann Ingo, Stockholm, David, Miami, und Publicis, Bucharest fünf Grand Prix einheimsten – und zwar in den Kategorien Film, Industry Craft, Integrated, Outdoor und Print & Publishing.

Dieser Durchmarsch dürfte auch dazu beigetragen haben, dass Publicis Worldwide bei den Special Awards zum Network of the Year ernannt wurde. Insgesamt wurde Publicis in diesem Jahr mit 20 Awards ausgezeichnet, inklusive in Summe acht Grand Prix.

Publicis und BBDO tauschen die Plätze beim Network of the Year

Publicis löste im Ranking der erfolgreichsten Networks BBDO Worldwide ab, das sich dieses Jahr mit dem zweiten Platz zufrieden geben muss. Auf Platz 3 folgt BETC.

Die konnten sich über den dritten Rang allerdings sehr gut wegtrösten, wurde der Pariser Ableger doch gleichzeitig zur Agency of the Year gekürt. Die Agentur sicherte sich in diesem Jahr mit ihrer Lacoste-Kampagne „Crocodile Inside“ den Grand Prix in der Kategorie Film Craft.

Neben ihrer Arbeit für Lacoste punkteten die Franzosen mit Kampagnen für Canal+, Lego und Peugeot.

Den zweiten Platz des Special Awards Agency of the Year sicherte sich Publicis Mailand. Die Italiener punkteten vor allem mit ihrer Diesel-Kampagne „Francesca“ in der Kategorie Glass, in der die Geschichte der Verwandlung eines jungen Mannes in Francesca erzählt wird. Damit unterstrich Diesel einmal mehr seine bereits seit Jahren währende Unterstützung der Pride-Bewegung.

Neben dem Grand Prix für Diesel punkteten die Italiener noch mit Kampagnen für Bottega Veneta und Heineken.

An dritter Stelle bei den Agency of the Year reiht sich die Berliner Agentur Innocean Worldwide ein. BBDO Düsseldorf folgt auf Platz 5.

Anzeige