Anzeige

Condé Nast Germany

Christiane Arp verlässt die „Vogue“

Christiane Arp, Foto: Imago Images

Christiane Arp hat sich aus persönlichen und privaten Gründen entschieden, nach fast 20 Jahren die „Vogue“ zu verlassen. Dies kündigten die scheidende Chefredakteurin sowie die Geschäftsleitung intern an.

Anzeige

Dazu heißt es in einer internen Stellungnahme von Jessica Peppel-Schulz, CEO von Condé Nast Germany, die MEEDIA vorliegt: „Ich fühle eine große Anerkennung und Respekt für die Entscheidung von Christiane, die fast zwei Jahrzehnte eine Ära bei und mit der ‚Vogue‘ und damit in der deutschen Fashion-Branche geprägt hat. ‚Vogue‘ ist die Leitinstanz und mit Christiane geht die herausragende Botschafterin der Marke. Bei Christiane möchte ich mich für ihr großartiges Lebenswerk, ihre Leistung für die Marke ‚Vogue‘ bedanken und wünsche ihr für die Zukunft nur das Allerbeste.“

Vogue soll übergangsweise redaktionell von einem Interims-Team geleitet werden. Die Leitung dieses Teams übernimmt Stephanie Neureuter. Neureuter führt die Marke „Vogue“ gemeinsam mit Andrea Latten, die als Executive Business Director den Business-Bereich der Marke verantwortet. Für ihren Abschied gibt Arp persönliche Gründe an. So hieß es intern unter anderem: „Es sind persönliche und private Gründe, die zu meiner Entscheidung führten. ‚Vogue‘ ist eine Liebe fürs Leben. Meine wird niemals aufhören, auch wenn unser gemeinsamer Weg nun zu Ende ist. Ich bin dankbar für so viele inspirierende, kreative Begegnungen – ein Privileg, das ich allzeit schätzen werde. Ein ganz besonderer Dank gilt meinem großartigen Team.“

Nach MEEDIA-Informationen bleibt es allerdings dabei, dass Veronika Heilbrunner nicht Nachfolgerin von Arp wird. Entsprechende Gerüchte hatten jüngst die Runde gemacht.

Anzeige