Anzeige

Kasia Mol-Wolf im Porträt

„Es braucht Frauen, weil es unterschiedliche Blickwinkel braucht“

Hinter den Kulissen: Verlegerin Katarzyna „Kasia“ Mol-Wolf während der "Emotion" Women‘s Days, die dieses Jahr nur digital stattfinden konnten – Foto: Claudia Tedeja

Emotion-Verlegerin Katarzyna Mol-Wolf flüchtete einst mit ihrer Mutter aus Polen. Mit ihrem Verlag will sie Frauen ermuntern, ihren Platz einzufordern.

Anzeige

Ein einziger Anruf kann ein Leben verändern. Ein voll gepacktes Auto, eine Landesgrenze, die überquert werden muss. Uniformierte Vasallen eines Systems, die das Gefährt ausräumen lassen. Passmarken fehlen im Reisepass. Trotzdem die Erlaubnis, weiter zu fahren. Wo gerade noch Verunsicherung war, auch Angst, in einer Welt grau und trist, können Mutter und Tochter aufatmen. Bald darauf ein Supermarkt, hell und bunt, der plötzlich zum Symbol der Freiheit wird. Nicht für die, die dort täglich ein und aus gehen. Aber sehr wohl……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige