Anzeige

Mediengruppe RTL

Sportchef Loppe geht nach fast drei Jahrzehnten

Manfred Loppe – Foto: Boris Breuer

In jüngster Zeit war bei der Mediengruppe RTL viel los, personell wie strukturell. Im Zuge der Umstrukturierung, in der die RTL News GmbH entsteht, wird nun auch Manfred Loppe gehen. Er verlässt das Unternehmen zum Ende des Jahres – nach 28 Jahren.

Anzeige

Die Mediengruppe RTL hat einen weiteren Abgang vermeldet: Manfred Loppe verlässt die Kölner zum Ende des Jahres. Der langjährige Sportchef von RTL Television kehrt dem Unternehmen nach fast drei Jahrzehnten Ende 2020 den Rücken. Dieser Schritt erfolgt im Zuge der Neuordnung, bei der die RTL News GmbH entsteht.

Dort bündelt die Mediengruppe neben der journalistischen Berichterstattung zukünftig auch alle Live-Übertragungen des Hauses im Sport. Somit soll die zum 1. Februar 2021 entstehende GmbH „das redaktionelle und organisatorische Dach des RTL-Sportbereichs innerhalb der Mediengruppe RTL“ werden, heißt es. Zu den Live-Sportevents gehören unter anderem Spiele der deutschen Fußballnationalmannschaft sowie Rechte für die UEFA Europa League sowie UEFA Europa Conference League für die Periode 2021 bis 2024.

Loppe verantwortete seit 2001 den Sport bei RTL

„Ich verlasse das Haus mit tiefer Dankbarkeit! Gemeinsam mit einem einmaligen Team durfte ich weltweit herausragende Sportereignisse hautnah miterleben, als TV-Events entwickeln und diese mit vielen Millionen Menschen teilen“, sagt Loppe über seine lange Zeit bei RTL. „Ich danke dem Unternehmen für den Freiraum, den wir bei der Inszenierung und Weiterentwicklung von Sportübertragungen immer wieder hatten und damit, voller Demut, hier und da auch ein Stück Sportgeschichte mitschreiben durften. Besonders dankbar bin ich den unzähligen Kolleginnen und Kollegen aus den verschiedensten Abteilungen des Hauses, die uns über die vielen Jahre mit Begeisterung, Leidenschaft, aber auch mit Leidensbereitschaft unterstützt haben. Euch allen alles Gute, ich werde euch vermissen!“

Loppe startete 1992 als Reporter für RTL Plus im Sport, schwerpunktmäßig in der Formel 1 und den Grand Slams im Tennis. Als Bereichsleiter Sport verantwortete der heute 62-Jährige seit 2001 sämtliche Sport-Produktionen und Live-Übertragungen beim Hauptsender Sender RTL, dem Männersender Nitro und dem Nachrichtensender NTV.

„Ob Fußball, Boxen oder Formel 1: Die Faszination großer Sportevents ist und bleibt fest mit der Marke RTL verbunden. Sport ist live – und live ist RTL“, sagt Bernd Reichart. Der CEO der Mediengruppe RTL Deutschland sagt zum Abschied von Loppe: „Ich danke ihm sehr herzlich für seinen herausragenden Einsatz als erstklassig vernetzter Repräsentant unseres Hauses in der Welt des Sports und wünsche ihm für die Zukunft das Allerbeste.“

Umstrukturierung innerhalb des Unternehmens – Abschied von Koch

Erst vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass im neuen Jahr die RTL News GmbH an den Start geht. Im Zuge der Umstrukturierung gehen die Mediengruppe und Tanit Koch getrennte Wege. Die ehemalige Bild-Chefredakteurin war zum 1. März 2019 nach Köln gewechselt. Neben der Rolle als Geschäftsführerin des Nachrichtensenders NTV sollte sie als Chefredakteurin vor allem eine zentrale RTL-Redaktion aufbauen, das so genannte Inhalteherz. 

In der nun neu formierten Chefredaktion wird Stephan Schmitter Geschäftsführer von RTL News, einer 100-prozentigen Tochter der Mediengruppe RTL. Er bleibt weiterhin CEO von RTL Radio Deutschland und Head of Audio der Mediengruppe RTL. Innerhalb der Chefredaktion der RTL News steht ihm ein Quintett zur Seite (MEEDIA berichtete).

Anzeige