Anzeige

RTL fliegt Dr. Bob aus Australien ein

Dschungelshow ohne Dschungel startet am 15. Januar

Dr. Bob (r.) wird für die Corona-Ausgabe der Dschungelshow aus Australien eingeflogen – Foto: RTL

Wegen der Corona-Pandemie kann die RTL-Dschungelshow „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ Anfang 2021 nicht wie gewohnt in Australien gefilmt werden. Stattdessen zeigt der Sender ab 15. Januar eine Show, bei der Kandidaten für den Dschungel 2022 gesucht werden. Auf einen beliebten Protagonisten wird aber nicht verzichtet: Dr. Bob.

Anzeige

Dr. Bob, der den „Stars“ in der Dschungelshow stets die Prüfungen erklärt und für medzinische Betreuung da ist, heißt eigentlich Robert Mc Carron und ist Maskenbildner, aber eben auch Sanitäter. Er ist seit Beginn der Dschungelshow mit von der Partie.

Moderiert wird auch diese Corona-Variante der Show von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich. Ursprünglich stand mal zur Debatte, dass die Dschungelshow gemeinsam mit der englischen Version der Show in Nord-England produziert wird. Normalerweise teilen sich die englische nd deutsche Produktion auch in Australien die Kulisse, was Kostenersparnisse bringt. Wegen der Corona-Pandemie fiel aber auch diese Variante aus – die Dschungelshow bleibt 2021 in Deutschland.

Ab Freitag, 15. Januar 2021, 22.15 Uhr, zeigt RTL die 15-teilige Show „Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“. Dabei werden die ersten Kandidaten für die 15. Staffel 2022 in Australien gesucht. In den Live-Shows soll mit Studiogästen auch auf die Highlights der vergangenen 14 Staffeln zurückgeblickt werden.

Die Dschungelshow ist zum Jahresauftakt stets ein verlässlicher Quoten-Garant für RTL.

Anzeige