Anzeige

Nach Abgang von Tanit Koch

So stellt sich die Mediengruppe RTL künftig auf

Neue Chefredaktion (v.l.n.r.): Michael Wulf, Martin Gradl, Sonja Schwetje, Wolf-Ulrich Schüler, Stephan Schmitter und Gerhard Kohlenbach – Foto: Paul Karrenstein

Dass Chefredakteurin Tanit Koch die Mediengruppe RTL verlässt, kommt für viele überraschend. Mit dem Abgang verbunden ist zugleich der angekündigte Start der RTL News GmbH im Februar 2021. Die Neugründung sorgt für einige personelle Veränderungen.

Anzeige

„Wir krempeln gemeinsam, und wir krempeln auch schon seit einem Jahr“, antwortete Tanit Koch im August dieses Jahres in einem Interview mit dem Deutschlandfunk auf die Frage, ob sie RTL journalistisch komplett umkrempelt. Es handle sich um einen Transformationsprozess, der im Frühsommer 2019 angestoßen wurde. Das Ziel: digitales Wachstum. An diesem Prozess wird Tanit Koch nicht mehr mitwirken, wie MEEDIA am Sonntag vermeldete. Am Montag hat RTL die Trennung bestätigt.

Als Grund gibt die Mediengruppe unterschiedliche Auffassungen über die künftige Struktur und den weiteren Weg an. Sie habe sich entschieden, das Unternehmen zu verlassen, „aber in bestem Einvernehmen“. Koch wird wie folgt zitiert: „Die Zeit bei RTL und NTV war eine Bereicherung – dank eines wirklich beeindruckenden Teams, das insbesondere das herausfordernde Jahr 2020 zu bis dahin unerreichten journalistischen Höhen geführt hat. Ich wünsche der Mediengruppe RTL auch weiterhin alles Gute für die Zukunft des Journalismus im Digitalzeitalter.“

Gründung der RTL News GmbH zum 1. Februar 2021

Die ehemalige Bild-Chefredakteurin war zum 1. März 2019 nach Köln gewechselt. Neben der Rolle als Geschäftsführerin des Nachrichtensenders NTV sollte sie als Chefredakteurin vor allem eine zentrale RTL-Redaktion aufbauen, das so genannte Inhalteherz. Sie war damit am Rhein für ein großes Projekt zuständig: eine gemeinsame neue Redaktionseinheit, die das inhaltliche Fundament für alle journalistischen Produkte TV wie Digital der Mediengruppe RTL bildet.

Im Zuge der Trennung hat das Unternehmen nun mitgeteilt, dass „alle journalistischen Angebote“ unter dem Dach der RTL News GmbH vereint werden. Die Firma wird zum 1. Februar 2021 gegründet und bilde damit „die schlagkräftigste journalistische Unit für crossmediale Nachrichten, Infotainment, investigativen Journalismus sowie Dokutainment in Deutschland.“

„Mit der RTL News gestalten wir nun ein neues Zuhause für alle unsere Journalistinnen und Journalisten“, so Stephan Schäfer, Geschäftsführer Inhalte und Marken Mediengruppe RTL. Unter dem Dach arbeiten künftig Mitarbeiter sowohl der Info Network und RTL Interactive als auch von NTV. Der etwa einjährige Aufbau der gemeinsamen Zentralredaktion sei mit der Gründung abgeschlossen.

Umstrukturierung bringt neue Chefredaktion

In der neu formierten Chefredaktion wird Stephan Schmitter Geschäftsführer von RTL News, einer 100-prozentigen Tochter der Mediengruppe RTL. Er bleibt weiterhin CEO von RTL Radio Deutschland und Head of Audio der Mediengruppe RTL. 

Innerhalb der Chefredaktion der RTL News steht ihm ein Quintett zur Seite: Sonja Schwetje wird Chefredakteurin Netzwerke und verantwortet die Kooperationen der Bertelsmann Content Alliance sowie das Team des RTL Spendenmarathons. Sie bleibt Chefredakteurin von NTV und ntv.de. Gerhard Kohlenbach wird Chefredakteur Nachrichten; Wolf-Ulrich Schüler übernimmt die Rolle als Chefredakteur Verticals, wo er unter anderem den weiteren Ausbau des Webvideo- und Livestream-Teams verantwortet. Martin Gradl wiederum tritt den Posten als Chefredakteur Magazine an. Er wird außerdem stellvertretender Geschäftsführer von RTL News. Gradl ist seit mehr als 20 Jahren für die Mediengruppe tätig, zuletzt als Chief Content Officer bei Super RTL. Thorsten Braun tritt seine Nachfolge zum 1. Dezember an. Der 48-Jährige ist bereits als Chief Revenue Officer für den Sender tätig.

Der langjährige RTL-Chefredakteur Michael Wulf übernimmt die Aufgabe des Chefredakteurs für besondere Aufgaben. Jan Rudolph, zuletzt Chefredakteur Digital, wechselt in den Bereich Strategie & Innovation von Julia Reuter. Die Geschäftsführung von NTV wird gemeinsam von Stephan Schäfer und Stephan Schmitter geleitet. So soll die Marke „als essentieller Teil in der RTL News verankert“ werden.

Im September hatte schon Jan Wachtel RTL verlassen

Kochs Abgang ist nicht der erste prominente in jüngster Zeit: Erst im September hatte Jan Wachtel, Geschäftsführer für digitale Medien & journalistische Inhalte, das Unternehmen verlassen. Einen Nachfolger für Wachtel, der 2016 ebenfalls von Bild zu RTL gewechselt war, gibt es nicht. Die Zuständigkeiten teilen Matthias Dang und Stephan Schäfer unter sich auf (MEEDIA berichtete). Neben Koch und Wachtel kam auch Nikolaus Blome vom Berliner Medienkonzern; für die RTL-Zentralredaktion leitet er das Ressort Politik und Gesellschaft. Er soll übrigens gemeinsam mit Michael Wulf „innovative zuschauernahe Konzepte für das Superwahljahr 2021 entwickeln“, so der Wortlaut in der Mitteilung.

Anzeige