Anzeige

Andrea Ketterer verlässt Condé Nast

Georg Wittmann führt künftig die „Glamour“ als Chief Creative Director

Foto: Condé Nast Germany

Die langjährige Glamour-Chefredakteurin und Markenverantwortliche Andrea Ketterer verlässt Condé Nast. Ihre Rolle wird ihr bisheriger Stellvertreter Georg Wittmann als neuer Chief Creative Director (CCD) übernehmen.

Anzeige

Wittmann wird die Marke gemeinsam mit Margit Färber, die als Executive Business Director den Business-Bereich der Glamour verantwortet, künftig führen. Mitglied der Chefredaktion ist auch die langjährige Beauty Director Stephanie Neureuter. Im Zuge der Neustrukturierung steigt Tanja Fox zudem zur Head of Editorial auf. Wie Condé Nast am Dienstag mitteilte, sei dies ein nächster Schritt im Zuge der verlagsübergreifenden Transformation, die auch die Glamour betrifft.

„Andrea hat bei Glamour sehr viel bewegt, ein großartiges Team aufgebaut, das sie nun bestens aufgestellt und vorbereitet übergibt. Durch engagierten Journalismus, hohen Anspruch an Qualität und ihren Enthusiasmus war sie zentrale Kraft und die Gestalterin der Marke“, wird Jessica Peppel-Schulz, CEO von Condé Nast Germany, in der Mitteilung zitiert. Demnach verlasse Ketterer den Verlag „auf eigenen Wunsch“, um sich einer neuen Herausforderung im Bereich Female Empowerment zu widmen.

„Ich blicke mit 15 aufregenden Jahren auf eine fantastische Zeit zurück. Eine Reise, bei der ich viel erleben und lernen durfte – die Chance bekam, eine wertvolle Marke im Hause Condé Nast entscheidend weiterzuentwickeln. So etwas kann nur gelingen, wenn man – wie ich – von einem hervorragenden Team inspiriert und unterstützt wird“, so Ketterer. Und weiter: „Es ist Zeit für ein neues Wirkungsfeld, das sich im Zeichen aktueller gesellschaftlicher Themen wie Female Empowerment bewegen wird. Darauf freue ich mich sehr. Ich bin sehr glücklich, dieses tolle Team und die nächsten spannenden Schritte für Glamour bei Georg in den besten Händen zu wissen und wünsche ihm in diesem Sinne viel Spaß und Erfolg.“ Ketterer hatte 2008 die Chefredaktion der Glamour übernommen.

bek

Anzeige