Anzeige

Social Media-Schelte

Barack Obama: Facebook & Co sollten wie Verlage zur Rechenschaft gezogen werden

Der frühere US-Präsident Barack Obama findet, dass Social Media-Unternehmen die soziale Spaltung Amerikas verschärfen Foto: Imago / 60 Minutes

Generalabrechnung am Tag vor der großen Biografieveröffentlichung: Der frühere US-Präsident Barack Obama beklagt die laxe Regulierung der sozialen Medien. Gegenüber „The Atlantic“ erklärt Obama, dass Facebook & Co sehr wohl redaktionelle Entscheidungen treffen würden, die etwa die Verbreitung von Verschwörungstheorien beschleunigen

Anzeige

Die Rüge ist fast auf den Tag vier Jahre alt.  „In einem Zeitalter, in dem es so viel aktive Fehlinformationen gibt – und sie sind gut verpackt, sie sehen echt aus, wenn man sie im Facebook Feed sieht  (…) –, in dem alles gleich aussieht und es keine Unterschiede gibt, wird es schwer, unsere Werte zu schützen“, erklärte der damals noch amtierende US-Präsident 2016 knapp zwei Wochen nach dem knappen Wahlausgang zwischen Donald Trump und Hillary Clinton.  Obama kritisierte bereits……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige