Anzeige

Madsack Mediengruppe

Wechsel bei „LVZ“: Hannah Suppa wird Chefredakteurin

Hannah Suppa und Jan Emendörfer – Foto: Madsack

Hannah Suppa übernimmt zum 1. Dezember die Chefredaktion der „Leipziger Volkszeitung“ („LVZ“). Sie folgt damit auf Jan Emendörfer, der im Zuge des Wechsels eine neue Stelle als Chefkorrespondent im RND antritt.

Anzeige

Die 37-jährige Suppa bleibt zusätzlich zu ihrer neuen Rolle weiterhin Chefredakteurin Digitale Transformation und Innovation im Regionalen bei Madsack. In dieser Position, die sie seit 2019 verantwortet, kümmert sie sich um die konzernübergreifenden journalistischen Transformationsthemen der regionalen Tageszeitungsmarken. Nun wird Suppa erneut im Lokaljournalismus als Chefredakteurin wirken, wie Madsack am Donnerstag mitteilte. Bereits in der Vergangenheit hat die Journalistin Erfahrung im Lokalen gesammelt: Zwei Jahre lang war sie unter anderem Chefredakteurin der Märkischen Allgemeinen Zeitung in Potsdam.

„Hannah Suppa steht beispielhaft für kraftvolle digitale Transformation im Lokal- und Regionaljournalismus“, sagt Thomas Düffert, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung. „Ihr gutes Gespür für die Themen und Menschen in den Regionen, ihre Expertise im Digitaljournalismus verbunden mit ihren natürlichen Führungsqualitäten macht sie zu einer idealen Chefredakteurin, um die LVZ in eine erfolgreiche digitale Zukunft zu führen.“

Jan Emendörfer wird Chefkorrespondent im RND

Im Zuge dieses Wechsels scheidet Jan Emendörfer nach acht Jahren aus der Chefredaktion der LVZ aus. Der 57-Jährige übernimmt zum 1. Dezember eine neue Aufgabe. Er wird Chefkorrespondent für Osteuropa und Russland in der Hauptstadtredaktion des RND. Vor seiner Zeit bei der LVZ war er vier Jahre lang Chefredakteur der Ostsee-Zeitung.

„Emendörfer hat die Leipziger Volkszeitung in den vergangenen Jahren journalistisch geprägt und erfolgreich weiterentwickelt“, so Düffert. „Dank seiner wertvollen Arbeit ist die LVZ auch im Digitalen eine starke publizistische Stimme unter den regionalen Tageszeitungen.“

Anzeige