Anzeige

Serie: Lokaljournalismus

Die „Schwäbische Post“: Am Handlauf durchs Chaos

"Und was, bitteschön, ist das höchste Gut eines Lokalformats: die Nähe zu den Menschen und die tiefe Verwurzelung in der gemeinsamen Heimat!", sagt Damien Imöhl. Foto: iStock

Die „Schwäbische Post“ aus Aalen trotzt dem Auflagenniedergang der Tagespresse – Teil 2 der Serie Lokaljournalismus.

Anzeige

Damian Imöhl ist ein Mann mit vielen Talenten. Er ist quasi geborener Rückwärtssprecher, studierter Historiker, Sammler von militärischen Antiquitäten, Gerichtsreporter. Und Chefredakteur der Schwäbischen Post und Gmünder Tagespost im Ostalbkreis am Rande der Schwäbischen Alb. Als solcher hat er es sich zur Aufgabe gemacht zu beweisen, dass – frei nach Mark Twain – die Nachricht vom Tod der lokalen Tageszeitung stark übertrieben ist. VERLAG IN ZAHLEN SDZ Druck und Medien GmbH in Aalen Gründung 1837 als Der Bote von Aaalen rund 300 Mitarbeiter 2016……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige