Anzeige

Telekom

Zuhause arbeiten wie im Büro

CHristoph Marias Herbst alias Bernd Strombergs Kampf mit der Technik – Screenshot aus TV-Spot: Telekom

Corona hat uns im Griff. Uns alle. Auch Christoph Maria Herbst, alias Bernd Stromberg. Der natürlich an den Herausforderungen, die der Lockdown mit sich bringt, schier verzweifelt.

Anzeige

Man stelle sich vor: Bernd Stromberg hat Lockdown. Was ein – wer Stromberg kennt – schon ziemlich schräges Gedankenexperiment ist, hat die Telekom jetzt zur Geschichte seiner neuen Homeoffice-Kampagne gemacht.

Christoph Maria Herbst alias Bernd Stromberg kämpft in gewohnter Manier mit den Tücken des Homeoffice-Alltags

Natürlich passiert ihm genau das, was unzähligen Menschen bereits im ersten Lockdown wiederfahren ist: Er kämpft mit veralteter Technik, inkompatibler Software und fehlendem Support. Er möchte an einer Online-Konferenz teilnehmen, aber die Einwahl klappt nicht. Während er noch auf einen Tipp seines Freundes Wladimir Klitschko wartet, steht das von seiner Frau gerufene „Pimp-Team“ der Telekom bereits vor der Tür. Selbstverständlich lösen die drei Techniker sämtliche Probleme mit Hardware, IT und bieten quasi einen Rundum-Service.

Ausgestattet mit einem neuen Laptop, WLAN, passenden Tools zur Zusammenarbeit und einem Sicherheitspaket kann Christoph Maria Herbst endlich zuhause arbeiten wie im Büro.

„Home- und Remoteoffices sind gekommen, um zu bleiben. Aber zuhause arbeiten wie im Büro, ist für viele leider noch nicht möglich. Chefs wünschen sich: gleiche Produktivität, gleiche Effektivität. Das greifen wir in unserer Kampagne auf kreative und humorvolle Weise auf und bieten mit dem Komplettpaket Magenta-Business-Homeoffice die perfekte Lösung“, sagt Thomas Spreitzer, Leiter Vertrieb KMU und Marketing Geschäftskunden der Telekom.

Hardware-Techniker Nils Heising ist echt

Ein Detail: Der Hardware-Techniker Nils Heising aus dem Spot ist ein realer Mitarbeiter der Telekom. Der 26-Jährige arbeitet nach seiner Ausbildung bei der Telekom seit sechs Jahren als Service-Techniker bei dem Unternehmen. Zu seiner Filmrolle kam er über ein internes Casting. „Unsere 25.000 Service-Techniker spielen in der Kampagne eine wichtige Rolle. Sie sind der Garant dafür, dass unsere Kundinnen und Kunden immer zufriedener werden. Sie begleiten kleine und mittelständische Firmen bei der Einrichtung unserer HomeOffice-Lösungen kompetent und zuverlässig“, sagt Thomas Spreitzer.

Im Zentrum der Kampagne steht der Spot, der bis zum 6. Dezember auf allen reichweitenstarken TV-Sendern und online ausgestrahlt wird. Verlängert wird die Botschaft auf der Service-Auto-Flotte, dem Service Content und den Service Tools: mit Kampagnen-Stickern – wie Chatbots, Hotline oder Landingpage bis zum PoS.

Credits:
Auftraggeber: Deutsche Telekom, Bonn, Thomas Spreitzer (Leiter Vertrieb KMU und Marketing Geschäftskunden); Agentur: Saatchi & Saatchi, Frankfurt; Media: Mindshare; Media social: emetriq; Filmproduktion: Czar, Hamburg/Berlin, Simon Verhoeven (Regie)

Anzeige