Anzeige

Kino-Marktforschung

Weischer.Cinema übernimmt S&L Research

Stefan Kuhlow, CEO von Weischer.Cinema – Foto: Weischer

Der Kinowerbevermarkter Weischer.Cinema übernimmt das Marktforschungsunternehmen S&L Research, das seit mehr als 17 Jahren die Branche regelmäßig mit Daten, Fakten und Studien zu Kino, Film und Home-Entertainment beliefert. Zu den Kunden zählen Filmverleiher, Filmproduzenten, Kinobetreiber, Veranstalter von Filmmessen und Filmfestivals.

Anzeige

„Künftig können wir die Marktforschungsergebnisse von S&L Research mit unseren eigenen Daten kombinieren und so unseren Kunden völlig neue Insights bieten“, sagt Stefan Kuhlow, CEO von Weischer.Cinema. „Durch den Zusammenschluss entsteht erstmals ein ganzheitliches Forschungsangebot für alle Marktteilnehmer der Kinobranche.“ 

Zum Leistungsspektrum von S&L Research zählen im Bereich der Online-Marktforschung wöchentliche Filmtrackings und Ad-hoc-Befragungen zu allen kino- und filmrelevanten Fragestellungen, wie zum Beispiel Werbemittelanalysen und Positionierungsbefragungen. Darüber hinaus werden Umfragen zu Kinos und Filmtheatern sowie eine jährliche Touchpoint-Studie zur Erhebung von Kontaktpunkten mit Filmen in Echtzeit erhoben. Im Bereich der Offline-Marktforschung führt das Unternehmen Testscreenings, Gruppendiskussionen und Befragungen von Kinogängern am Point of Sale durch.

In Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift Blickpunkt:Film wird zudem seit April 2020 die Studien-Serie „Kino nach Corona“ erstellt. Insgesamt sind bei S&L Research fünf feste sowie mehrere freie Mitarbeiter beschäftigt. Verantwortet wird die Abteilung von Gaby Hardt-Voß, Head of Market Research. „Das gesamte Team von S&L Research freut sich sehr, dass es bei Weischer.Cinema ein neues Zuhause gefunden hat“, sagt Gaby Hardt-Voß. „Gemeinsam können wir jetzt die Filmmarktforschung in Deutschland auf ein neues Level heben.“ 

Die Übernahme von S&L Research durch Weischer.Cinema ist die Folge neuer Eigentumsverhältnisse bei der S&L Medien Gruppe, die Ende Oktober von einem Konsortium um den Kölner Verleger Timo Busch erworben wurde (MEEDIA berichtete). Im Zuge der geplanten Neuausrichtung von S&L wird das ausgegliederte Segment Marktforschung in Weischer.Cinema integriert. „Aus den übrigen S&L-Unternehmen entsteht unter der Marke PUBLYC eine integrierte Agentur für Content Creation, Digital Marketing und Public Relations“, sagt Timo Busch. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Weischer.Cinema einen Partner gefunden haben, der das Segment Marktforschung für alle Marktteilnehmer sinnvoll weiterentwickeln kann, und auf die künftige Zusammenarbeit.“

Transparenz-Hinweis: Blickpunkt:Film gehört wie MEEDIA zu Busch & Glatz. Timo Busch ist Verleger von MEEDIA.

Anzeige