Anzeige

Cellular

Patrick Sindt und Kathrin Stein von Sinner Schrader abgeworben

Patrick Sindt und Kathrin Stein verstärken Cellular – Fotos: Anna Ziegler/Matthias Oertel

Cellular ist weiter auf Wachstumskurs: Mit Patrick Sindt und Kathrin Stein kommen zwei erfahrene Führungskräfte vom Mitbewerber Sinner Schrader ins Team des Hamburger IT-Spezialisten.

Anzeige

Neben den Neuzugängen stellt Cellular sich auch organisatorisch und räumlich neu auf. An die Stelle der bisherigen Poolorganisation wird eine Studiostruktur treten, um Cellular-Kunden künftig von festen interdisziplinären Teams betreuen zu lassen.

„Wir sind stolz darauf, dass wir auch in Coronazeiten weiter auf Wachstumskurs sind”, sagt Panos Meyer, CEO von Cellular. „Die neue Struktur hilft uns, künftig noch mehr Impact am Markt zu erzeugen. Dank der Studios sind unsere Teams unternehmerisch aufgestellt und in der Lage, neue Standards bei unseren Kunden zu setzen.”

Bereits Anfang November ist Cellular mit seinem Hauptsitz in größere Räumlichkeiten in das ehemalige Facebook-Büro in der Hamburger Innenstadt gezogen, um die neue Organisationsstruktur auch physisch abzubilden.

Patrick Sindt wird ab dem 1. Dezember 2020 als Senior Client Service
Director das größte Studio bei Cellular leiten, in dem sog. Emerging Clients gebündelt werden. Seine Aufgabe wird es sein, das Neukundengeschäft weiter auszubauen und bestehende Accounts unternehmerisch zu betreuen. Zuletzt hat der Politologe das Sinner Schrader Commerce-Studio geleitet. Als Prokurist und Executive Director Product & Client Management verantwortete Sindt schwerpunktmäßig die Bereiche Consulting, Projektmanagement und New Business. Er berichtet als Studioleiter direkt an Milan Antonijevic, Chief Revenue Officer bei Cellular.

Mit Kathrin Stein kommt zum 1. Januar 2021. Die Designerin wird als Senior Konzepterin/UX Design eine leitende Funktion übernehmen. In den vergangenen siebeneinhalb Jahren war Stein Senior Product Designer UX bei Sinner Schrader. Sie wird an Thorsten Barré, CCO des Unternehmens, berichten.

„Ich freue mich sehr, mit Kathrin und Patrick zwei erfahrene Führungskräfte gewonnen zu haben”, ergänzt Meyer. „Beide bringen genau das mit, was wir in unserer aktuellen Wachstumsphase brauchen: Erfahrung im Umgang mit großen Accounts genauso wie das Commitment zu Lösungen, die unsere Kunden weiterbringen.”

cb

Anzeige