Anzeige

Axel Springer

Insider-Gruppe steigt bei Morning Brew ein

Insider Inc. und Axel Springer haben die Mehrheit am Newsletter-Anbieter Morning Brew erworben. Die Co-Gründer des Medien-Startups werden das Unternehmen weiter führen.

Anzeige

Morning Brew werde laut Pressemitteilung ein eigenständiges Unternehmen innerhalb der Insider-Gruppe sein, zu der unter anderem Business Insider gehört. Die Akquisition des schnell wachsenden Wirtschafts-Newsletter-Anbieters mit seinen zweieinhalb Millionen Abonnenten setze den Wachstumskurs von Insider fort und sei ein weiterer Schritt in der strategischen Expansion von Axel Springer. „Genau wie Business Insider erreicht Morning Brew Digital Natives mit Wirtschaftsnachrichten auf eine Art, die sie anspricht und einbezieht“, so Henry Blodget, Co-Gründer, CEO und Editorial Director von Insider Inc.

Alex Lieberman und Austin Rief, die Co-Gründer von Morning Brew, werden das Medien-Startup weiter als CEO bzw. COO leiten. Beide bleiben Minderheitsaktionäre des Unternehmens. Lieberman und Rief planen, das Angebot nach dem Start neuer Newsletter, die den Einzelhandels-, Technologie- und Marketingsektor abdecken, um weitere Themenfelder und Produkte zu erweitern. Sie haben Morning Brew vor fünf Jahren als Studenten der University of Michigan gegründet.

sns

Anzeige