Anzeige

Die Große Klappe 2020

Die Gewinner des Nachwuchs-Film-Preises stehen fest

Ab sofort kann für Die Klappe 2021 eingereicht werden – Keyvisual: Marketingverband

Jedes Jahr kürt der Marketingverband mit der Klappe die besten Werbefilme. Der Nachwuchs kommt bei diesem Award aber ebenfalls nicht zu kurz: Mit der Großen Klappe werden die besten Nachwuchs-Kreativen geehrt. In diesem Jahr geht Preis für die Youngster an Lea Baustian und Lennard Liegmann, die sich für Kärcher an die Dokumentation professioneller Reinigung wagten.

Anzeige

Bei der Großen Klappe geht es um die beste Nachwuchs-Kreation. In diesem Jahr waren drei Teams junger Kreativer aus Deutschland und der Schweiz mit Ideen für Kärcher, Toyota und Vodafone ins Rennen gegangen. Unterstützt von den Filmproduktionen CZAR und TP Film entstanden drei sehr unterschiedliche Filme. Am Ende entschied ein Kopf-an-Kopf-Voting.

Jury kippte das Online-Voting

Auf dem YouTube-Channel des Deutschen Marketing Verbandes hatten die Filme für Vodafone – „Giga Your Life“ und Toyota – „Banküberfall“ die Nase vorn, aber die Stimmen der Fachjury von Die Klappe wogen am Ende schwerer und so konnte sich der Film für Kärcher „Street-Gang!“ von Lea Baustian und Lennard Liegmann (beide LLR, Hamburg) durchsetzen.

Der Siegerfilm von Lea Baustian und Lennard Liegmann für Kärcher

„Wir freuen uns für und mit den jungen Filmemachern. Dieser Ansatz der Darstellung unseres Kultursponsorings hat uns gleich begeistert. Lea Baustian und Lennard Liegmann erzählen eine spannende, erfrischend neue Geschichte“, sagt Bernd Rützler, Executive Vice President Corporate Marketing und Brand Management bei Alfred Kärcher zum am Ende knappen Sieg.

Die Platzierten

Hatte im Zuschauer-Voting die Nase vorn: „Giga your Life” von Julian Fischer und Jonas Roßner für Vodafone

Mit im Rennen um den Sieg war der bereits erwähnte Beitrag für Vodafone. Der Film von Julian Fischer und Jonas Roßner erzählt von Tina. Tina wurde vom Fortschritt abgehängt. Die Kommunikation funktioniert immer viel schlechter als bei ihren Mitmenschen und ihr Alltag besteht scheinbar nur noch aus Verzögerungen. Dies alles ändert sich schlagartig, als sie den Schritt ins Vodafone GIGA‐Netz wagt. Produziert wurde der Film von Tony Petersen Film, Michael Duttenhöfer. 

Wenn die Beute nicht ausreicht, müssen eben noch Zimmerpflanze und Stehlampe mit …

Man muss sich auch mal selbst auf die Schippe nehmen können. Toyota konnte es. Der Film von Désirée Stocker und Joel Siegfried aus Bern, erklärt mit einem humoristischen Ansatz die Vorteile des neuen City‐tauglichen Nutzfahrzeugs. Die Bankräuber laden nicht nur die Beute ins Auto. Als die Ladefläche nicht voll wird, schnappen sie sich auch noch die große Zimmerpflanze und andere unsinnige Sachen … Kaum voll zu kriegen: Der Toyota Proace City mit bis zu einer Tonne Nutzlast. Produziert wurde der Film von Nepomuk Pfaff, CZAR Film Hamburg.

Niels Klamma, General Manager Brand & Marketing Communication, Toyota Deutschland: „In Zeiten des Fokusthemas Marketing-Digitalisierung merkt man deutlich, wie wichtig richtig gute Kreation ist. Denn kein noch gut justiertes Tech-Stack schafft es Emotionen zu erzeugen und damit in die Herzen der Menschen vorzudringen. Deshalb unterstützt Toyota die Große Klappe sehr gern und wir freuen uns jedes Jahr über die tollen Ergebnisse.“

„Das war bis zum letzten Tag ein knappes und sehr spannendes Voting! Das habe ich in 13 Jahren Klappe so noch nicht erlebt“, so Katharina Stinnes, verantwortlich für die Awards des Deutschen Marketing Verbandes. „Trotz aller Widrigkeiten, die wir 2020 bei der Umsetzung der Ideen hatten, sind drei wirklich hervorragende Arbeiten entstanden! Das ist natürlich auch der Verdienst der Produktionen und Postproduktion wie CZAR und TP Film, die uns bei dem Nachwuchsprojekt jedes Jahr unterstützen. Dafür möchten wir uns sehr bedanken!“

Die Große Klappe ist die Chance für junge Nachwuchstalente aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, Kunden und Kollegen zu zeigen, was sie kreativ draufhaben. Und ganz nebenbei noch einen Gewinn einzuheimsen, der für sie sonst wohl erst im Laufe ihrer Karriere umsetzbar wäre: Die Gewinner reisen zur nächsten New York Show an den Big Apple. Die Show gilt neben Cannes zu den weltweit besten und am höchsten angesehenen Kreativ-Awards.
 

Anzeige