Anzeige

Womanizer-Kampagne

Heimat Active will Masturbation enttabuisieren

Sängerin Lily Allen, Testimonial von Womanizer – Foto: Womanizer

Die neue Kampagne von Heimat Active für Womanizer soll der gesellschaftlichen Stigmatisierung von weiblicher Sexualität entgegen wirken – und Lust zelebrieren.

Anzeige

Was während eines Zoom-Meetings mit Kollegen nicht gut ankommt und zu Konsequenzen im Beruf führt, wie US-Journalist Jeffrey Toobin vom New Yorker vor wenigen Tagen feststellen musste, soll die neue Kampagne von Womanizer nun feiern: Masturbation. Unter dem Titel „#IMasturbate“ setzt sich der Sextoy-Hersteller schon seit letztem Jahr für die Enttabuisierung der weiblichen Selbstbefriedigung ein. Nun wird der Vibrator in einer Special Edition besonders in Szene gesetzt.

Mit dabei: Die Popsängerin und neue Markenbotschafterin von Womanizer, Lily Allen. Bereits in ihrer Autobiographie „My Thoughts Exactly“ hat sie über Selbstbefriedigung mit Hilfe des besagten Pleasure-Air-Technology-Vibrators von Womanizer geschrieben. Zur Kampagne gehört unter anderem dieser Markenfilm:

sns

Anzeige