Anzeige

Deutsches Fernsehballett löst sich bereits Ende 2020 auf

Die geplante Show "Das Deutsche Fernsehballett - Die große Show zum Abschied" wird der letzte Auftritt des Deutschen Fernsehballetts sein – Foto: Imago

Das Deutsche Fernsehballett wird nun früher als geplant nach knapp 60 Jahren aufgelöst. Zuletzt sei der MDR der einzige Sender gewesen, der das Traditionsballett noch beauftragt habe.

Anzeige

Das Deutsche Fernsehballett wird sich bereits Ende 2020 auflösen, die ursprünglich vorgesehene Abschiedstournee im kommenden Jahr entfällt wegen der Corona-Pandemie. Das sagte Geschäftsführer Peter Wolf am Freitag in Leipzig vor der Aufzeichnung einer Show, mit der sich das Ensemble vom TV-Publikum verabschiedet. Sie soll am 31. Oktober im MDR zur besten Sendezeit ausgestrahlt werden.

Moderiert wird die Gala „Das Deutsche Fernsehballett – Die große Show zum Abschied“ von Sänger und Moderator Ross Antony. Gäste sind unter anderem die Musiker David Garrett, Beatrice Egli und Michelle sowie das Fernsehballett-Urgestein Emöke Pöstenyi. Wolf hatte ursprünglich angekündigt, das Ensemble Ende 2021 auflösen zu wollen. Grund sind mangelnde Aufträge.

Das 1962 in der DDR gegründete Ballett war schon länger in wirtschaftlichen Schwierigkeiten. 2014 stand die Truppe bereits vor dem Aus, konnte nach einer Solidaritätsaktion von Prominenten aber noch einmal gerettet werden. Wie sich nun zeigt, aber nicht auf Dauer.

amx / dpa

Anzeige