Anzeige

"Japan Business in Germany"

Storymaker launcht E-Mail-Magazin „J-BIG“

Björn Eichstädt, geschäftsführender Gesellschafter von Storymaker, in Tokio – Foto: Alfie Goodrich

Einmal im Monat will die Agentur Storymaker zukünftig in ihrem Newsletter „J-BIG“ über die Aktivität japanischer Unternehmen in Deutschland berichten.

Anzeige

Seit letzter Woche können sich Interessierte für das E-Mail-Magazin J-BIG (kurz für „Japan Business in Germany“) anmelden – und zwar für die deutsche, englische oder die japanische Version.

Der Publisher und Markeninhaber des Newsletters, die Agentur Storymaker, ist zwar auch für japanische Unternehmen tätig, doch: „Obwohl wir inzwischen etwa 15 Prozent unseres Agenturumsatzes mit japanischen Kunden machen, war mein Ziel ‚Mehr Öffentlichkeit für japanische Unternehmen‘ nur in kleinsten Schritten erreichbar – Kunde für Kunde, Veröffentlichung für Veröffentlichung in einzelnen Medien“, so Björn Eichstädt, geschäftsführender Gesellschafter von Storymaker, der das Japan-Geschäft für die Agentur aufgebaut hat.

Die Vision: „eine digitale Veröffentlichung mit Plattformpotenzial, die sich exklusiv mit japanischem Business in Deutschland befasst und die auch Interessenten in Japan erreicht, selbst wenn Geschäftsreisen unmöglich sind“. Dafür sollen schon bald, spätestens Anfang November, zum ersten Mal Business-Nachrichten und Interviews mit Geschäftsführern oder Entscheidungsträgern japanischer Unternehmen zur Geschäftsstrategie, Geschichte oder Vision in Deutschland verschickt werden.

sns

Anzeige