Anzeige

Roland Tichy im Gespräch

„Ich bin immer dagegen“

Roland Tichy – Foto: Florian Schmitt

Für manche ist Roland Tichy eine rechte Reizfigur. Er selbst hält sich für einen Verfechter von Demokratie und Markwirtschaft. Versuch einer Annäherung.

Anzeige

Wer Roland Tichy nur über Social Media oder die Aufreger rund um sein Magazin Tichys Einblick wahrnimmt, bekommt kein vollständiges Bild. Tichy war lange in führenden Rollen bei der Verlagsgruppe Handelsblatt (heute Handelsblatt Media Group) tätig. Seit seinem Rauswurf als Chefredakteur der Wirtschaftswoche meinen einige, er habe sich radikalisiert, sei zum Rechtspopulisten mutiert. Gerade erst gab es massiven Ärger wegen einer sexistischen Passage über die SPD-Politikerin Sawsan Chebli in seinem Print-Magazin. Tichy nur als rechten Scharfmacher abzutun, wird ihm und seiner Lebensleistung aber nicht gerecht. Es ist komplizierter. Herr……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige