Anzeige

Apple iPhone12

LiDAR-Scanner: Augmented Reality wird salonfähig

Beispielanwendungen für Augmented Reality mit dem neuen iPhone – Foto: Apple / Screenshot)

Der neue LiDAR-Scanner im iPhone 12 erkennt den Abstand von Objekten zur Kamera. Dadurch wird Augmented Reality (AR) nativ in die Kamera eingebaut und kann für Apps und Ads verwendet werden. Ist das der Durchbruch für das „ewige Talent“ AR?

Anzeige

„LiDar steht für Licht- und Tiefenerkennung“ erklärt Francesca Sweet, Line Manager fürs iPhone bei Apple. Der neue Scanner misst die Zeit, in der Lichtpunkte im Raum von Objekten reflektiert werden, sowie deren Intensität. Damit kommt das Apple-Phone sehr nahe an die Möglichkeiten eines 3D-Scanners, der ein maßstabsgetreues 3D-Bild eines Raumes machen kann. Außerdem soll der Scanner dabei helfen, den Autofokus bei schwacher Beleuchtung um den Faktor 6 zu beschleunigen. Der LiDAR-Scanner misst dien Abstand von Objekten und Wänden zur Kamera…

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige