Anzeige

Nach Corona-Verschwörungstheorien

Kaufland und RTL beenden Kooperation mit Michael Wendler

Kaufland Werbung mit Michael Wendler – Foto: obs/Kaufland/DEPARTD | Benjamin Pohle

Nach nur einem Tag Laufzeit hat Kaufland die gemeinsame Werbekampagne mit Michael Wendler eingestellt. Grund sind Aussagen des Schlagersängers, in denen er Anti-Corona-Maßnahmen der Regierung als verfassungswidrig darstellt. Außerdem stieg er bei „DSDS“ als Juror aus, weil RTL „gleichgeschaltet“ sei.

Anzeige

In seinen Instagram-Stories warf Michael Wendler der Bundesregierung aufgrund der Corona-Pandemie „grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung und das Grundgesetz vor“. Fast alle Fernsehsender seien gleichgeschaltet und politisch gesteuert – so auch RTL. Aus diesem Grund wird er nicht länger Teil der Jury des Formats Deutschland sucht den Superstar sein. Auch Portale, wie Instagram, Facebook oder Youtube seien zensiert, so der Wendler

Kaufland reagierte prompt. Auf Twitter veröffentlichten die Supermarktkette eine Stellungnahme, in der sie sich von den Aussagen distanziert und verkündet, allen Wendler Content gelöscht zu haben. Auch RTL stellte die Kooperation ein.

Wie berichtet startete Kaufland erst gestern mit einem eigenen Musikvideo Regal und einem Instagram Filter mit dem Namen Ver(Wendler) eine gemeinsame Werbekampagne mit dem Schlagersänger. Beide Inhalte existieren nicht mehr.

Michael Wendlers Manager Markus Krampe äußerte sich gestern Abend in Oliver Pochers Show Gefährlich ehrlich zu der Thematik: „Für mich ist er krank.“ Schon während des Drehs für das Kaufland Musikvideo soll er die Protagonisten aufgefordert haben, die Masken abzuziehen, denn Corona sei eine „riesen Lüge“, so Krampe. In einem Telefonat soll der Wendler gesagt haben, Deutschland werde es nächstes Jahr nicht mehr geben.

Bereits am Mittwoch sorgte der Schlagersänger für Probleme bei RTL. Er verpasste einen Flug nach Deutschland und konnte so nicht an den Dreharbeiten für DSDS teilnehmen. Laut Krampe war der Grund hierfür, dass der Wendler nie mehr nach Deutschland zurückkehren wolle.

Neben DSDS produzierte RTL mehrere Dokuserien über den Wendler für TVnow.

ls

Anzeige