Anzeige

Soziales Netzwerk

Parler: Freie Rede oder Twitter für rechte User?

men with a megaphone in their hands on a yellow background

Parler ist seit seiner Gründung im September 2018 vor allem in den USA und Brasilien gewachsen – vor allen dank strammrechter User und Verschwörungstheoretiker – Foto: Stocksy

Kann ein Netzwerk mit mehrheitlich rechtskonservativen Usern überhaupt neutral sein? Parler-CEO John Matze ist überzeugt, dass es seiner Plattform gelingt: mit freier Rede und Datenschutz.

Anzeige

Sich selbst versteht Parler als soziales Netzwerk für freie Rede. Wenn man böse wäre, könnte man es aber auch als eine Art Twitter für rechte User verstehen. Mit aktuell vier Millionen Nutzern, die Parler nach eigenen Angaben hat, ist die im September 2018 gestartete Plattform zwar noch vergleichsweise klein – oder böse gesagt: unbedeutend. Bei Twitter tauschen sich immerhin 186 Millionen Menschen monatlich aktiv aus. Aber: In den vergangenen Monaten ist das Netzwerk stark gewachsen, vor allem in den USA……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige