Anzeige

Corona-Krise

Handelsblatt Media Group baut laut Medienbericht bis zu 80 Stellen ab

Gebäude der Handelsblatt Media Group in Düsseldorf – Foto: Imago

Nach Informationen von „kress“ und „Wirtschaftsjournalist“ sollen bei der Handelsblatt Media Group bis zu 80 Stellen abgebaut werden – 30 davon in Redaktionen.

Anzeige

Nach Recherchen von kress und Wirtschaftsjournalist sollen bei der gesamten Handelsblatt Media Group (HMG) 30 Jobs in Redaktionen und mindestens 30 weitere Jobs in anderen Bereichen wegfallen. Aus Unternehmenskreisen erfuhren sie, dass der Abbau auch bis zu 80 Stellen betreffen könnte.

Bei der Zeitung Handelsblatt sollen demnach 28 Jobs wegfallen und acht neu geschaffen werden. Bei der Wirtschaftswoche sollen zehn Stellen gestrichen werden und zwei neu entstehen. In den Redaktionen sollen vor allem „nicht-schreibende“ Mitarbeiter aus Grafik, Infografik und Fotoredaktion von dem Abbau betroffen sein.

Laut kress und Wirtschaftsjournalist beruhen die Informationen auf einem virtuellen Townhall Meeting, das die Handelsblatt Media Group am 1. Oktober veranstaltete. Gegenüber der beiden Medien wurden die Informationen seitens der HMG weder dementiert noch bestätigt. Sie hob jedoch die wirtschaftlichen Probleme aufgrund der Corona-Pandemie hervor.

ls

Anzeige