Anzeige

Konzentration auf eigenes Media-Tech-Startup

Sebastian Turner verlässt „Tagesspiegel“ und DvH Medien

Sebastian Turner – Foto: Imago / Tagesspiegel

Sebastian Turner, Herausgeber des „Tagesspiegel“ und Aufsichtsrat der Dieter von Holtzbrink Medien, verlässt das Unternehmen. Künftig will sich Turner ganz um seine Firma Trafo kümmern, die sich mit Media-Tech-Trends beschäftigt.

Anzeige

Das Ausscheiden Turners sei bereits vor sieben Jahren mit Dieter von Holtzbrink vereinbart worden, schreibt der Verlag in einer Mitteilung. Turner war neben seiner Tätigkeiten für den Tagesspiegel und im Aufsichtsrat auch Gesellschafter der DvH Medien. Turner wird dem Unternehmen weiter als Berater zur Verfügung stehen, außerdem wird der Tagesspiegel sich bei Trafo als Medienpartner engagieren.

Dieter von Holtzbrinck: „Das Kreativitäts-Genie Sebastian Turner hat in den sieben Jahren als Co‑Gesellschafter die sehr erfolgreiche Entwicklung des Tagesspiegel stark mitgeprägt. Der Verlag, der sich bereits in den davor liegenden zwei Jahrzehnten vom letzten Platz Schritt für Schritt auf eine vordere Position im konkurrenzstarken Berliner Zeitungsmarkt vorgekämpft hatte, schaffte es nicht zuletzt dank Turners Dynamik schnell zur Nr. 1, zum ‚Leitmedium der Hauptstadt‘.“

Unter Turners Ägide wurden u.a. Projekte wie Tagesspiegel Backgrounds oder hyperlokale Newsletter eingeführt.

Sebastian Turner sagt zu seinem Ausstieg beim Tagesspiegel: „Der Tagesspiegel hat die Transformation ins Digitale erfolgreich aufgesetzt. Für mich ist das ein Zeitpunkt, mich um ein neues Projekt zu kümmern, das die Transformation der Medien auf einem neuen Weg ins Werk setzen möchte. Bei Trafo starten wir nicht mit einer starken Marke wie beim Tagesspiegel, sondern mit dem Technologie-Know-how aus einem kleinen Kreis von Media-Tech-Beteiligungsunternehmen. Ich freue mich, die Zusammenarbeit mit Dieter von Holtzbrinck auch in Zukunft fortzusetzen.“

Die Gründung von Trafo erfolgte nach Turners Beteiligung an dem Umfrage-Unternehmen Civey im Jahr 2019. Mit der Trafo Media Tech GmbH will Turner erklärtermaßen Media-Tech-Trends „systematisch zu erkennen und die sich daraus ergebenden unternehmerischen Chancen ergreifen“. Turner war lange Zeit prägender kopf der Agenturgruppe Scholz & Friends gewesen und dort u.a. für die legendäre FAZ-Kampagne „Dahinter steckt immer ein kluger Kopf“ verantwortlich.

Anzeige