Anzeige

Nachfolge geregelt

Christine Strobl wird ARD-Programmchefin, Oliver Köhr Chefredakteur

Christine Strobl Foto: ARD

Die bisherige Chefin der ARD-Spielfilmtochter Degeto, Christine Strobl, wird zum 1. Mai 2021 neue ARD-Programmdirektorin. Neuer ARD-Chefredakteur wird Oliver Köhr. Das beschlossen die Intendantinnen und Intendanten des Senderverbunds.

Anzeige

Am Dienstag hatte Volker Herres verkündet, Ende April 2021 vorzeitig als Programmdirektor des Ersten aufzuhören (MEEDIA berichtete). Eigentlich wäre sein Vertrag noch ein halbes Jahr länger gelaufen. Seine Nachfolgerin verantwortet in ihrer neuen Funktion das Programm des Ersten Deutschen Fernsehens sowie die ARD-Mediathek und sitzt der neu beauftragten Videoprogrammkonferenz vor. Diese ist für die linearen und nonlinearen Videoangebote zuständig. Der ARD-Vorsitzende Tom Buhrow sagte über Strobl: „Sie ist eine in der Film- und Fernsehbranche sehr anerkannte Persönlichkeit, die ihre extrem hohe fachliche Kompetenz zuletzt in der Funktion als Geschäftsführerin der Degeto Film GmbH bewiesen hat.“ Sie ist die erste Frau auf dem Posten.

Die Intendanten beschlossen außerdem, Oliver Köhr zum 1. Mai 2021 zum nächsten Chefredakteur der ARD zu ernennen. Er folgt auf Rainald Becker, der das Amt 2016 übernommen hatte. Becker werde im nächsten Jahr die Koordination zur Bundestagswahl übernehmen.

Der 44 Jahre alte Köhr ist derzeit stellvertretender Leiter des ARD-Hauptstadtstudios. Der Journalist des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) koordiniert in seiner neuen Funktion dann in der ARD-Programmdirektion aktuelle Sendungen wie Tagesschau oder Tagesthemen, politische und Verbraucher-Magazine, Dokumentationen, Reportagen und Sondersendungen.

Anzeige