Anzeige

Nach vier Jahren Pause

Mediaplus-Gruppe gewinnt ZDF-Etat zurück

Nach vier Jahren Pause gewinnt Mediaplus den ZDF-Etat zurück. Logo: ZDF/ Mediaplus

Ab November ist die Mediaplus-Gruppe für die ganzheitliche Mediaberatung des Zweiten Deutschen Fernsehens zuständig. Die Agentur hatte den Etat bereits von 2000 bis 2016 inne.

Anzeige

Nach vier Jahren Pause kann Mediaplus das Zweite Deutsche Fernsehen zurückgewinnen. Die Agenturgruppe hat sich in einer öffentlichen Ausschreibung in der Finalrunde gegen drei weitere Bewerber durchgesetzt. Die neue Zusammenarbeit mit dem ZDF soll im November starten. 

Mediaetat im zweistelligen Millionenbereich

Zum Etat gehört eine ganzheitliche Mediaberatung und -planung sowie der Mediaeinkauf aller Sender und Plattformen des ZDF. Neben dem Hauptprogramm betreut Mediaplus unter anderem die ZDFmediathek sowie die Sender ZDF Info und ZDF Neo. Der neu vergebene Mediaetat liegt nach eigenen Angaben im zweistelligen Millionenbereich.

Fokus auf die ZDF Mediathek

Das Ziel der erneuten Kooperation zwischen dem ZDF und der Mediaplus-Gruppe: Die bewährten Zielgruppen des ZDF zu binden, aber auch jüngere Zuschauer von den Inhalten zu überzeugen. Eine entscheidende Rolle soll dabei die ZDF Mediathek spielen. Eine ganzheitliche Kommunikationsstrategie mit spezifischen Zielgruppensegmenten soll dabei helfen, die gesteckten Ziele zu erreichen.

Statements von ZDF und Mediaplus

Thomas Grimm, Marketingleiter des ZDF, zu der Entscheidung für Mediaplus: „Die Power, die Barbara Evans mit ihren Kollegen entwickelt hat, war geprägt durch detailreiche Expertise, Begeisterung und dem festen Willen, einen gemeinsamen Teamansatz zu kultivieren, der auch die Qualität und Reichweitenstärke des Mediums berücksichtigt.“ 

Barbara Evans, Managing Partnerin Mediaplus, erklärte dazu: „Dass wir das ZDF wieder zurückgewinnen konnten, macht mich sehr stolz. Das Zweite Deutsche Fernsehen ist eine der wichtigsten Institutionen im deutschen Fernsehen. Die segmentierte Zielgruppenansprache und die damit einhergehende Kommunikationsstrategie ist eine unserer Königsdisziplinen, deshalb bin ich davon überzeugt, dass wir die gesteckten Ziele gemeinsam erreichen werden.“

ts

Anzeige