Anzeige

Bericht von "Buzzfeed News"

Facebook soll massive politische Manipulationen ignoriert haben

Facebook – Foto: Imago

Facebook soll interne Hinweise über massive politische Manipulationen ignoriert haben, schreibt „Buzzfeed News“. Das Medium berichtet über ein Memo einer Datenwissenschaftlerin, die entsprechende Beispiele auflistete.

Anzeige

Das umfangreiche interne Memo der ehemaligen Facebook-Mitarbeiterin Sophie Zhang dokumentiert das Scheitern des Social Networks beim Kampf gegen politische Einflussnahme. Zu den Regierungen, die ihre Bevökerung via Facebook manipulierten oder versuchten zu manipulierten, gehören Aserbaidschan, Honduras, Indien, die Ukraine, Spanien, Brasilien, Bolivien und Ecuador. Die Manipulationen reichen von der Behinderung des politischen Gegners bis hin zum Betreiben von Fake-Accounts, um die öffentliche Meinung in dem jeweiligen Land zu beeinflussen.

Buzzfeed News hat, anders als in ähnlichen Fällen, diesmal nicht das komplette Memo veröffentlicht, sondern lediglich Auszüge, da das Original persönliche Informationen enthalte.Ein Facebook-Sprecher erklärte zu dem Buzzfeed-Bericht: “We’ve built specialized teams, working with leading experts, to stop bad actors from abusing our systems, resulting in the removal of more than 100 networks for coordinated inauthentic behavior. It’s highly involved work that these teams do as their full-time remit. Working against coordinated inauthentic behavior is our priority, but we’re also addressing the problems of spam and fake engagement. We investigate each issue carefully, including those that Ms. Zhang raises, before we take action or go out and make claims publicly as a company.“

swi

Anzeige