Anzeige

#trending Nummer 739 - Freitag, 11. September 2020

#Warntag2020, Moria, Jan Böhmermann und die „FAZ“

Jens Schröder – Illustration: Bertil Brahm

Guten Morgen! Gestern habe ich die ersten drei Folgen des Audio-Now-Podcasts „11 Leben – Die Welt von Uli Hoeneß“ gehört. Wahnsinnig gut erzählt von Max-Jacob Ost. Dringende Hörempfehlung für alle Fußballfans!

Anzeige

#trending // #Warntag2020

Der bundesweite Warntag sorgte am Donnerstag für viele Diskussionen in den sozialen Netzwerken. Der Grund: Es lief nicht alles so reibungslos wie erhofft: Die Warn-App Nina warnte beispielsweise manche Nutzer erst nach 30 Minuten, andere überhaupt nicht. Insbesondere in Berlin, wo es seit den 1990er-Jahren keine Zivilschutzsirenen mehr gibt, ein Problem, das im Ernstfall nicht entstehen darf.

43.000 Tweets mit dem Hashtag #Warntag2020 gab es laut Talkwalker insgesamt, weitere zigtausende mit Begriffen wie „Warntag“, „Sirenen“, usw. Der nach Likes und Retweets populärste Beitrag kam dabei interessanterweise vom Deutschen Gehörlosen-Bund. Der twitterte um 11.17 Uhr, also 17 Minuten nach Beginn des Warntages den Scherz: „Also, wir haben nix gehört.“ Mehr als 30.000 Likes und Retweets gab es dafür – kein deutschsprachiger Tweet war am Donnerstag erfolgreicher. Drei Minuten später schickte der Verein übrigens die Worte „Spaß beiseite: Offensichtlich hat das Warnsystem nur in einigen Regionen funktioniert, etwa in Hamburg oder Dahme-Spreewald. Wir freuen uns natürlich über Einsendungen, falls es irgendwo anders doch (visuell) geklappt haben sollte“ hinterher.

Ebenfalls extrem populär waren die Tweets von @_olivergr: „Alle, die keine Sirene hören, bekommen das Warnsignal per Fax oder Post in den nächsten 14 Tagen zugestellt„, von @an_dy_wand: „Solltet ihr heute um 11 Uhr eine Sirene hören bedeutet das, dass Bill Gates angefangen hat eure Gedanken in die Cloud hoch zu laden“ und von der Polizei Berlin: „#Infotweet Wäre statt des Warntags, an dem wir alle üben, wie und womit gewarnt wird und ob Warnungen wahrgenommen werden würden, heute ein Tag, an dem wir Sie warnen müssten, dann würde hier an dieser Stelle unser Warntweet dazu stehen.

Bei den journalistischen Medien sammelte Focus Online 27.700 Facebook- und Twitter-Interaktionen mit „Warn-App NINA funktionierte wegen Überlastung nicht richtig“ ein, noch erfolgreicher waren aber – natürlich – Satiren des Postillons. Der Text „Peinlich: Hälfte der Sirenen in Deutschland war nur auf Vibration geschaltet“ kam auf sensationelle 101.600 Interaktionen, der mit der Headline „Wuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuh! Wuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuh! Wuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuh!“ auf 54.700.

#trending // Moria

Auch die Brände im Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Lesbos werden in den sozialen Netzwerken weiterhin viel diskutiert. Von Mitgefühl oder Gedanken darüber, was mit den obdachlosen Flüchtlingen nun geschehen soll, war dabei nicht viel zu hören. Stattdessen schafften es Artikel wie „Athen sicher: Migranten haben Feuer selbst gelegt“ der Kronen Zeitung (25.000 Interaktionen) und „‚Eine koordinierte Aktion mit dem Ziel, dieses ganze Camp in Brand zu setzen‘“ von Tichys Einblick (12.600) weit nach vorn in der Liste der interaktionsstärksten deutschsprachigen Artikel des Tages.

#trending // Jan Böhmermann und die FAZ

Ein Tweet von Jan Böhmermann vom Donnerstagnachmittag stieß auf große Beachtung. Der Tweet ist ein offener Brief an FAZ-Herausgeber Jürgen Kaube – „mit der Bitte um Stellungnahme“. In dem Brief, den Böhmermann als Screenshot in dem Tweet veröffentlicht hat, schreibt er, dass er „anlässlich der Veröffentlichung meines Buches ‚Gefolgt von niemandem, dem Du folgst'“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung ein Interview gegeben habe: „Das Gespräch drehte sich unter anderem um ‚Cancel Culture‘, eine kritische Betrachtung des Versagens demokratischer Gatekeeper im Erkennen und Verhindern rechtsextremer Diskursmanipulation und, na kla, ein bisschen was zum Schmunzeln war auch dabei“. Das Interview sei für den vergangenen Sonntag als Aufmacher des FAS-Feuilletons geplant gewesen.

Dann wird es spannend in dem offenen Brief. An Kaufe gerichtet schreibt Böhmermann: „Heute jedoch erreichte mich aus meinem Verlag die höchst irritierende Nachricht, dass das geplante Interview auf Ihre persönliche Anweisung wenige Stunden vor dem Druck aus der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 6. September 2020 entfernt wurde und, ebenfalls von Ihnen persönlich angewiesen, unter keinen Umständen veröffentlicht werden solle.“ Böhmermann fragt nach dem Grund für diese Entscheidung und schließt „mit besorgten Grüßen“. 10.700 Likes und Retweets gab es für den offenenen Brief bis Mitternacht.

Da Jürgen Kaube bis zum späten Abend nicht auf den offenen Brief geantwortet hatte, veröffentlichte Böhmermann um 23.38 Uhr das komplette Interview – leider auf Twitter in 73 Tweets, was das Lesen etwas erschwert. Interessant ist es dennoch. Und einen Grund, warum das Interview nicht in der FAS erschienen ist, habe ich persönlich zumindest in keinem der 73 Tweets gefunden. Hoffen wir auf Aufklärung der FAZ.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-InteraktionenDer Postillon – „Peinlich: Hälfte der Sirenen in Deutschland war nur auf Vibration geschaltet“ (101.600 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei TwitterDer Postillon – „Peinlich: Hälfte der Sirenen in Deutschland war nur auf Vibration geschaltet (6.900 Likes und Shares)

Podcast (Apple Podcasts)Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten – „(55) Der weiße Fleck in der Pandemie

Google-SuchbegriffWarntag 2020 (500.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteGeorgina Fleur (64.700 Abrufe am Mittwoch) [„Sommerhaus der Stars“ bei RTL]

Youtube-Video: Julienco – „Emily & Lio ♡ Q&A

Serie (Netflix): Away

Song (Spotify): Bonez MC – Fuckst mich nur ab (692.000 Stream-Abrufe aus Deutschland am Mittwoch)

Musik (Amazon): Metallica – „S&M2“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Total Recall / Uncut / Limited Steelbook Edition“ (Blu-ray)

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]: Super Mario 3D All-Stars (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Sucharit Bhakdi – „Corona Fehlalarm? Zahlen, Daten und Hintergründe.“ (Taschenbuch)

#trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige