Anzeige

Hä?

Mr. Media und Jochen Kalka munkeln beswingt vom „Hotel High Corona“

Foto: Apello Eleven

Thomas Koch und der ehemalige W&V-Chefredakteur treffen sich mittlerweile regelmäßig, um in die Tasten zu hauen und die Klampfe zu zupfen. Oder so ähnlich. Aus dem Homeoffice heraus ist nun „Hotel High Corona“ entstanden.

Anzeige

Ist das noch Branchennews – oder kann das gehört werden? MEEDIA-Kolumnist Thomas Koch – auch bekannt als „Mr. Media“ – und der ehemalige W&V-Chefredakteur Jochen Kalka, der mittlerweile bei der Berliner Kommunikationsagentur Schoesslers schaltet und waltet, haben als Zwei-Mann-Musikantentruppe „Apello Eleven“ ihr neuestes Werk komponiert. Arbeitstitel: „Kalkifornia“, finaler Titel „Hotel High Corona“.

Das klingt ein bisschen nach Lagerfeuerromantik, Dosenbier und nach einer Ode an Zeiten, in denen Synthesizer noch nicht das bevorzugte Instrument der Komponisten waren. Denkste! Irgendwer – das hört man doch – hat da Elektronik benutzt. Egal. Entstanden ist irgendwas mit Schmetterlingen, sagen die beiden, und auch Corona swingt mit. Nicht das Bier … Sie wissen schon. Gibt’s ja eh nur in der Flasche. Oder gibt’s es überhaupt noch? Wie auch immer.

Entsprechend eindeutig – und so klar wie das Bisherige vong dem hier – liest sich denn auch die Pressemitteilung (Ja. Pressemitteilung!) zum Thema. Auftritt Kalka: „Es ist ein Aufruf. Ein Wachrütteln. Es geht um Befreiung. Für manche womöglich trotzdem um Tiefschlaf. Egal! Gut ist, dass keiner den Text von Thomas lesen muss – er kriecht automatisch ins Ohr. Und bleibt da für Jahre.“ Und Thomas Koch singt / rapt / spricht / murmelt / flüstert / raunt / munkelt im Song: „Das ist der Himmel oder es wird die Hölle sein“. Kann ja jeder auf Soundcloud selbst entscheiden. Hiermit vermeldet. Was machen eigentlich die Eagles?

Anzeige