Anzeige

Wegen Corona-Pandemie

Handelsblatt Media Group lässt „Ada“ pausieren

Miriam Meckel und ein Cover von Ada – Foto: Handelsblatt

Die Corona-Krise trifft die Handelsblatt Media Group. Der Düsseldorfer Verlag für Wirtschaftspublikationen lässt die gedruckte Ausgabe des Wissensmagazins „Ada“ pausieren. Die Handelsblatt-Gruppe ist nicht das einzige Medienhaus, das die Produktion von Printprodukten coronabedingt zeitweise ruhen lässt.

Anzeige

Wie gehen wir mit dem viralen Zeitalter um? Welche Rolle spielt Deutschland im Zeitalter der Künstlichen Intelligenz? Welchen Vorteil birgt eine Digitalsteuer für Europa? Das von den früheren Wirtschaftswoche– Chefredakteurin Miriam Meckel gegründete Wissenschaftsmagazin Ada beleuchtet vor allem die großen technologischen Trends dieser Zeit. Vierteljährlich erscheint die gedruckte Ausgabe des Magazins, von dem die Handelsblatt Media Group (Handelsblatt, Wirtschaftswoche) nach eigenen Angaben rund 60.000 Exemplare verbreitet. Jetzt lässt das Medienhaus die gedruckte Ausgabe pausieren. Wie eine Verlagssprecherin gegenüber MEEDIA bestätigt,……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige