Anzeige

Aigner übernimmt BeNeLux-Region

Discovery baut Führungs- und Organisationsstruktur in der EMEA-Region um

Susanne Aigner – Foto: Image Images / Sven Simon

Discovery Deutschland richtet mehrere seiner operativen Märkte in der EMEA-Region neu aus, um den strategischen Fokus zu schärfen und weitere Investitionen in sein Direct-to-Consumer-Business ermöglichen zu können. Das geht aus einer entsprechenden Mitteilung hervor.

Anzeige

„Wir arbeiten kontinuierlich daran, unser Geschäft zu rationalisieren und Synergien innerhalb der EMEA-Region zu identifizieren“, wird Kasia Kieli, President & Managing Director Discovery EMEA, in der Mitteilung zitiert. Und weiter: „Mit dieser Umstrukturierung haben wir einen klaren Weg zu einem schlankeren Betriebsmodell definiert, bei dem wir marktübergreifend vorhandene Kompetenzen optimal ausschöpfen. Wir bündeln unser Know-how und nutzen unsere Größe – dadurch werden wir in der Lage sein, Entscheidungsfindungen zu beschleunigen, sowie agiler und gezielter auf künftige Geschäftsmöglichkeiten zu reagieren.“

Im Zuge der Neuausrichtung wurde Susanne Aigner zusätzlich zu ihrer bisherigen und weiterhin bestehenden Funktion als Geschäftsführerin von Discovery Deutschland die Verantwortung für die BeNeLux-Region übertragen. Sie zeichnet damit ab sofort für die operativen Geschäfte von Discovery in Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, Belgien und Luxemburg verantwortlich. Alco De Jong, bisher als Geschäftsführer BeNeLux tätig, wird Discovery verlassen. Er will sich laut Mitteilung nach 17 Jahren in diesem Bereich neuen Aufgaben widmen.

Auch in den weiteren EMEA-Regionen sind laut Mitteilung Veränderungen umgesetzt worden. Das Portfolio von James Gibbons, bisher EVP General Manager UK & ANZ, wurde neu ausgerichtet. Als GM UK & Nordics verantwortet er neben den britischen Märkten künftig auch Skandinavien. Die skandinavischen Länder wurden unter der Führung von Nicklas Norrby vereinheitlicht. Norrby war seit 2019 für das schwedische Geschäft verantwortlich und wird nun direkt an Gibbons berichten.

Spanien, Portugal sowie Frankreich stehen künftig unter der Leitung von Antonio Ruiz, der zum Geschäftsführer Iberia & France ernannt wurde. Jamie Cooke wird eine neue, kombinierte Rolle für Russland, CEEMCA, MEA und das zentrale Pay-TV-Geschäft von Discovery in EMEA übernehmen und weiterhin als Elternzeitvertretung für Victoria Davies, Geschäftsführerin CEEMCA, agieren. Cooke hatte zuvor die Rolle des SVP Chief of Staff EMEA inne.

Leah Hooper wird die Funktion SVP D2C Growth & Strategy International übernehmen, Espen Skoland wird SVP Communications für EMEA. Der CEO von TVN Polen, Piotr Korycki, hat seinen Rücktritt von Discovery angekündigt. Kasia Kieli wird die Leitung  des Sendernetzwerks übernehmen.

bek

Anzeige