Anzeige

Medien- und Unterhaltungsindustrie

PwC-Studie sieht Covid-19 als Beschleuniger zentraler Entwicklungen

Foto: imagoimages / MaBoSport

Die Corona-Pandemie hat Bereiche der Medien- und Unterhaltungsindustrie teils dramatisch getroffen. Eine nun veröffentlichte Studie von PwC zeigt, wie sich die Branche in den nächsten Jahren entwickeln könnte.

Anzeige

Während der globalen Corona-Pandemie ist die Nachfrage nach digitalen Unterhaltungs- und Informationsinhalten massiv gestiegen. Dies ist eins der zentralen Ergebnisse aus der Studie „Global Entertainment & Media Outlook 2020-2024“, deren Veröffentlichung 2020 um drei Monate verschoben wurde. Der Grund: die Corona-Krise. Um deren Auswirkungen besser einschätzen zu können, heißt es in der Mitteilung, haben sich die Macher der Analyse, die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC), für die Verschiebung entschieden. Die Studie gibt dadurch einen Einblick in die schweren wirtschaftlichen Folgen…

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige