Anzeige

Zahlen zum deutschen Podcast-Markt

Goldmedia startet POD-Ratings: „Gemischtes Hack“ populärster Podcast

Nach den VOD-Ratings für den Video-Streamingmarkt erstellt das Forschungs- und Beratungsunternehmen Goldmedia ab sofort auch POD-Ratings für den Podcastmarkt. Die Pilotstudie liegt nun vor.

Anzeige

Mehr als 10 Millionen hören in Deutschland aktiv Podcasts, haben also im bisherigen Jahr 2020 „mindestens selten“ solche Audio-Formate gehört. Das ist eins der Ergebnisse aus der ersten POD-Ratings-Studie von Goldmedia. Demnach kamen 23,7 Millionen Über-14-Jährige aus der deutschsprachigen Bevölkerung bereits in Kontakt mit dem Medium, 2,3 Millionen gehören zu den Intensiv-Nutzern und -Nutzerinnen mit einem Podcast-Konsum von mindestens drei Stunden pro Woche.

Mit den POD-Ratings will Goldmedia künftig kontinuierlich die Podcast-Nutzung in Deutschland erfassen und abbilden. Methodisch basieren die Ergebnisse für die Pilotstudie „POD-Ratings 2020“ laut Goldmedia auf einer repräsentativen Online-Befragung von insgesamt 13.448 Onlinern in Deutschland ab 14 Jahren, darunter 2.219 aktive Podcast-Hörer und -Hörerinnen. Der Befragungszeitraum war vom 26. Juni 2020 bis 07. Juli 2020. Hochrechnungen wurden auf Basis der ARD/ZDF-Onlinestudie 2019 gewichtet. Grundgesamtheit ist die deutschsprachige Wohnbevölkerung ab 14 Jahren in Deutschland (70,445 Mio. Personen).

Der populärste Podcast Deutschlands war demnach im Juli das Comedy-Format Gemischtes Hack mit 1,10 Millionen Hörern. Direkt dahinter folgt der beliebte NDR-Podcast Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten, das im Juli laut POD-Ratings auf 1,04 Millionen Hörer kam. Die Top Ten sieht demnach so aus:

  1. Gemischtes Hack / 1,10 Millionen Hörer
  2. Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten / 1,04 Millionen
  3. Fest & Flauschig / 820.000
  4. Die Zeit: Verbrechen – Der Kriminalpodcast / 680.000
  5. Mordlust – Verbrechen und ihre Hintergründe / 420.000
  6. Die Pochers hier! / 320.000
  7. Baywatch Berlin / 280.000
  8. Podkinski / 180.000
  9. Eine Stunde History – Deutschlandfunk Nova / 170.000
  10. Dick & Doof / 170.000

Gemischtes Hack ist vor allem bei den Unter-30-Jährigen beliebt. 77 Prozent der Hörer sind demnach 14 bis 29 Jahre alt. Beim Coronavirus-Update dominieren hingegen die Altersgruppen 30-49 (41 Prozent) und 50+ (42 Prozent). Fest & Flauschig hören zu ähnlichen Teilen 14- bis 29-Jährige (48 Prozent) und 30- bis 49-Jährige (46 Prozent).

Das Medium Podcast wird ohnehin bei den Unter-50-Jährigen besonders stark konsumiert. Die POD-Ratings-Studie bescheinigt der Altersgruppe der 14- bis 29-Jährige fast 30 Prozent aktive Hörer mit mindestens seltener Nutzung im Jahr 2020, bei den 30- bis 49-Jährigen gehören 22,4 Prozent zu den aktiven Hörern und Hörerinnen. Das insgesamt 10,4 Millionen große aktive Publikum gliedert sich dabei in 5,7 Millionen Hörerinnen und 4,7 Millionen Hörer.

Erfolgreichste Plattform ist der Studie zufolge ganz eindeutig Spotify: 38,1 Prozent nutzen den Streamingdienst für Podcasts. Youtube kommt auf 12,3 Prozent, Apple Podcasts bzw. iTunes auf 9,8 Prozent.

Goldmedia will mit den POD-Ratings „künftig regelmäßig alle wichtigen Branchenparameter zur Podcast-Nutzung in Deutschland erfassen“. Mehr Infos dazu auf POD-Ratings.com.

Anzeige