Anzeige

Offener Brief an Tim Cook

„NYT“, „Wall Street Journal“ & Co. prangern Apples App Store-Konditionen an

Apple Verlage

Viel Content, zu wenig Erlöse: Zahlreiche US-Verlage sind in Apples App Store präsent, beklagen aber die Höhe der Abgaben – © Apple

Klare Kante gegen Apple: Die führenden Verlage der USA haben sich den Vorwürfen des Spieleentwicklers Epic Games gegen die erhobenen App Store-Gebühren angeschlossen. Auch die „New York Times“, „Wall Street Journal“ oder die „Washington Post“ beklagen über den Branchenverband Digital Content Next die hohen Abgaben.

Anzeige

Apple und die Verlagsbranche – das ist eine lange, schwierige Wechselbeziehung, in der sich die führenden Medienhäuser oft genug in der Pose des dankbaren Bittstellers wiedergefunden haben. Apple bietet mit dem App Store neben dem Google Play Store die mächtigste Plattform der App-Ökonomie an, die seit 2008 über Wohl und Wehe in der digitalen Wirtschaft entscheidet. Wer mit seinem Angebot nicht im App Store präsent ist, dem dürften empfindliche Digitalerlöse fehlen – das gilt für Verlage ebenso wie für Spieleanbieter…

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige