Anzeige

Echte Likes und wahres Teilen

Aktion Mensch wirbt für ein etwas anderes soziales Netzwerk

Aktion Mensch wirbt mit Film, Print und Online für ”Ein echt soziales Netzwerk” – Screenshot aus Film © Kolle Rebbe

Facebook, Instagram, TikTok und Co. – es gibt inzwischen diverse soziale Netzwerke, in denen die Menschen posten, liken und haten. Aber ist das alles echt? Ist das alles wahr? Wohl kaum. Und darum bietet Aktion Mensch mit dem „Echt sozialen Netzwerk“ einen Gegenpol.

Anzeige

Das „Echt soziale Netzwerk” ist eine Plattform, die es Menschen mit und ohne Behinderung ermöglichen soll, echtes soziales Engagement zu ermöglichen. Wie? Auf der Plattform finden Interessierte binnen weniger Schritte das passende soziale Projekt in ihrer unmittelbaren Umgebung, mit dem sie sich in Kontakt setzen können.

Um das Netzwerk der breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen, launchte Aktion Mensch jetzt eine umfassende Kampagne. In ihrem Zentrum steht der 40-sekündige Online-Film „Echt soziales Netzwerk“, den die Organisation gemeinsam Kolle Rebbe entwickelt hat. Der Film bietet Einblick in die vielseitige Welt des Netzwerks, in dem es weniger um Likes und Follower geht, sondern um Begegnung und Engagement.

Der Onlinefilm erhält ebenso wie die gesamte Kampagne prominente Unterstützung

Zum pushen der Plattform kann Aktion Mensch auf prominente Unterstützung dreier Social Media Shooting-Stars zählen: von den beiden Freunden Jan Zimmermann und Tim Lehmann aus ”Gewitter im Kopf” und dem YouTuber Leeroy Matata.

Credits:
Auftraggeber: Aktion Mensch, verantwortlich: Björn Schneider (Leiter Marketing), Susan Lange (Leiterin Kampagne und Marke), Sabine Huth (Art Direction Kampagne und Marke), Carina Höller (Kampagne und Marke), Christina Marx (Bereichsleiterin Aufklärung); Agentur: Kolle Rebbe, Hamburg; Stefan Wübbe (GF Kreation), Leonhard Keller (CD Text), Mark Köhler (CD Art), Silke Gottschalck (ECD Text), Paul Grüner (Art), Haiko Meyer (Text), Laura Gorny (Teamleitung Beratung), Amelie Wilckens (Beratung), Daniel Schulze (FFF Producer); Produktion: Sterntag Film, Hamburg; David Aufdembrinke (Regie), German Wahnsinn (Musik), Crossmedia, Düsseldorf (Mediaberatung, Mediaplanung)

cb

Anzeige