Anzeige

Sport-Business

Sportfive gründet E-Sport-Unit und benennt deren Führung

Eike Gyllensvärd (re.) und Moritz Altmann leiten neue E-Sport-Unit - Foto: Sportfive

Eike Gyllensvärd leitet als Executive Vice President den globalen Bereich Esports Partnerships, Moritz Altmann verantwortet als Vice President die globalen Bereiche Business Development und Rechteinhaber.

Anzeige

Nachdem die Sportbusinessagentur Sportfive erst kürzlich ihr Deutschland-Management mit Hendrik Schiphorst, Vivi Dimitriadou und Olaf Bauer benannte, hat sie eine globale Unit für E-Sport installiert und verkündet jetzt deren Leitungsebene. So übernimmt Eike Gyllensvärd als Executive Vice President den globalen Bereich Esports Partnerships, und Moritz Altmann verantwortet als Vice President die globalen Bereiche Business Development und Rechteinhaber.

Eike Gyllensvärd ist ein Eigengewächs von Sportfive in Hamburg, er fungierte viele Jahre als Vice President Sales der Agentur, die bis vor kurzem unter dem Namen Lagardére Sports firmierte. Auch Moritz Altmann arbeitet schon etliche Jahre für Sportfive. Er hat sich in der Agentur dafür eingesetzt, dass E-Sport zu einem Geschäftszweig heranwächst. Bei seiner neuen Aufgabe wird Altmann von Thomas Ottl unterstützt.

One-Team-Gedanke und Digitalisierung in allen deutschen Standorten

E-Sport ist ein Boom-Segment. Laut Sportfive erzielte diese Industrie 2019 einen globalen Umsatz von 950 Millionen US-Dollar und erwartet für 2020 einen Umsatz in Höhe von 1,1 Milliarden US-Dollar. Wie eingangs erwähnt, steuert Hendrik Schiphorst künftig als Gesamtverantwortlicher, gemeinsam mit Dimitriadou und Bauer, die Strategie und Organisation von Sportfive. Schiphorst sagt: „Ich freue mich auf die erweiterte Aufgabe und weiß die ergänzenden Kompetenzen von Vivi Dimitriadou und Olaf Bauer an meiner Seite zu schätzen. Gemeinsam haben wir eine ambitionierte wie realistische Agenda für die kommenden Jahre entwickelt, die wir ab sofort umsetzen werden. Den One-Team-Gedanken und die Digitalisierung unserer Prozesse über alle Standorte in Deutschland hinweg zu etablieren steht dabei im Fokus, um die größtmögliche Kraft für die Wertschöpfung unserer Agentur zu initiieren. Es motiviert uns als neues Management Team, den Weg unserer Vorgänger weiter entwickeln zu dürfen.“

rk

Anzeige