Anzeige

E-Sports in Zeiten von COVID-19

Mehr Zuschauer bedeuten nicht automatisch mehr Umsatz

”Let's Play” – E-Spots-Branche verzeichnet zu Corona mehr Zuschauer, aber weniger Umsätze – Illustration © Deloitte

Lautete das E-Sports-Motto 2019 noch: Je mehr Zuschauer, desto höher der Umsatz, sieht das in Zeiten von COVID-19 etwas anders aus. So ergab es zumindest eine aktuelle Deloitte-Studie zum europäischen E-Sports-Markt, die soeben erschienen ist.

Anzeige

Hiernach ist die Corona-Pandemie nämlich auch nicht an der bis dato nahezu unerschütterlichen E-Sports-Branche spurlos vorübergezogen. ”Die Schlussfolgerung, dass E-Sports als Gewinner aus der Krise hervorgehen könnten, liegt nahe, doch die Realität ist etwas komplexer“, erklärt Stefan Ludwig, Leiter der Sport Business Gruppe bei Deloitte. „Seit Inkrafttreten der staatlichen Ausgangsregelungen haben die Menschen deutlich verstärkt E-Sports in den Medien verfolgt, allerdings hat die Branche auch mit einigen Turbulenzen zu kämpfen. Für die Zukunft des E-Sports wird es interessant, ob der…

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige