Anzeige

Trump vs. Tiktok

„Tiktok ist keine Spionage-App“

Dennis-Kenji Kipker ist Informationsrechtler an der Universität Bremen und Vorstandsmitglied der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz. Foto: Harald Rehling/Universität Bremen

US-Präsident Donald Trump könnte ab Mitte September das Kurzvideo-Netzwerk Tiktok in den Vereinigten Staaten verbieten. Aber wie gefährlich ist die App wirklich? Darüber hat MEEDIA mit Dr. Dennis-Kenji Kipker, IT-Sicherheits- und Datenschutzrechtsexperte von der Universität Bremen, gesprochen.

Anzeige

Herr Kipker eingangs gleich die wichtigste Frage: Ist Tiktok eine chinesische Spionage-App? In meinen Augen ist Tiktok keine Spionage-App. Es handelt sich hier um eine Entertainment-App, die hauptsächlich von Teenagern genutzt wird.  US-Präsident Donald Trump sieht das ganz anders, er geht davon aus, dass Tiktok eine Bedrohung für die Sicherheit der Vereinigten Staaten ist. Es gibt keine Konkretisierung, inwieweit diese internationalen Sicherheitsinteressen wirklich betroffen sind.  Einen ähnlichen Schritt ist Trump bereits in Bezug auf Huawei gegangen. Der chinesische Telekommunikationsriese ist……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige