Anzeige

#trending Nummer 721 - Dienstag, 18. August 2020

„Gassi-Zwang“, Thelen, Musk und Bezos, Schulnoten in Großbritannien

Jens Schröder – Illustration: Bertil Brahm

Guten Morgen! Ich möchte auch an dieser Stelle auf eine meiner neuesten Fleißarbeiten hinweisen. Für das gedruckte MEEDIA-Magazin habe ich die neueste Verbreitungsanalyse der IVW ausgewertet und die erfolgreichste Tageszeitung Deutschlands gekürt. Sie kommt aus dem kleinen Landkreis Lüchow-Dannenberg. Warum? Erfahren MEEDIA-Abonnenten im Heft und auf MEEDIA.de.

Anzeige

#trending // „Gassi-Zwang“

Bild hat mit einem Verordnungsentwurf des Bundeslandwirtschaftsministeriums den Social-Media-Hit des Tages gelandet. Dort heißt es laut Bild: „Einem Hund ist mindestens zweimal täglich für insgesamt mindestens eine Stunde Auslauf im Freien außerhalb eines Zwingers zu gewähren.“

Bild machte aus dieser Regel zum Tierschutz einen „Gassi-Zwang“ und holte mit dem Artikel „Hunde müssen zwei Mal am Tag raus – Bundesregierung plant Gassi-Zwang!“ 27.800 Facebook- und Twitter-Interaktionen. Ursprünglich hatte die Rheinische Post zuerst über den Entwurf berichtet und mit der Headline „Regierung will Hundehalter zu zweimal täglich Gassigehen verpflichten“ immerhin auch schon 6.700 Interaktionen erreicht.

Das Feedback auf die Pläne des Ministeriums waren im Übrigen vorwiegend positiv, die Artikel sammelten viele der Interaktionen durch Posts auf Tierschutz-Facebook-Seiten und -Gruppen, Kommentare gingen dabei vor allem in die Richtung „Es wurde auch mal zeit! Jetzt müssen nur noch die strafen für tiermisshandlung hochgestuft werden, denn unsere „Geldstrafen“ dafür sind ja echt ein Witz“.

#trending // Thelen, Musk und Bezos

Ein Zitat von Frank Thelen sorgte am Montag auf Twitter für Diskussionen. Thelen schrieb auf Xing: „Kinder müssen lernen, wie Elon Musk und Jeff Bezos zu denken„. Mit etwas mehr Zusammenhang lautete das Zitat: „Wenn Deutschland wieder zum Zukunftsland werden soll, müssen wir dringend unser Bildungssystem an die heutige Zeit anpassen. Anstelle von Latein sollte Programmieren auf dem Lehrplan stehen. Anstatt in den „Buddenbrooks“ über den Verfall einer Unternehmerfamilie des 19. Jahrhunderts zu lesen, sollten unsere Kinder die Entstehungsgeschichten der erfolgreichsten Unternehmen der heutigen Zeit kennen. Sie sollten verstehen, wie ein Elon Musk oder ein Jeff Bezos denkt und handelt, und sich darüber im Klaren sein, welche Möglichkeiten ihnen offen stehen.“

Der verkürzte Satz „Kinder müssen lernen, wie Elon Musk und Jeff Bezos zu denken“ sorgte auf Twitter vor allem für Kritik. So antwortete Rechtsanwalt Peter Hense auf Thelens Zitat mit nur einem Wort: „Nein“ sammelte 12.000 Likes, sowie 1.100 Retweets und Kommentare, war damit der erfolgreichste deutschsprachige Tweet des Tages. In einem weiteren Tweet erklärte Hense, was er mit „Nein“ meint: „Mir war nur wichtig festzuhalten, dass jedes Kind ein Recht darauf hat, selbst zu denken und entsprechend zu handeln.

Journalistin Mirjam Stegherr punktete mit ähnlicher Intention: Sie sammelte 4.700 Likes, Kommentare und Retweets mit „Habe das kurz korrigiert. Bitte schön.“ Sie strich im Original-Zitat von Thelen „wie Elon Musk und Jeff Bezos“ durch und ersetzte die Worte mit „selbst“. Sprich: „Kinder müssen lernen, selbst zu denken“.

#trending // Schulnoten in Großbritannien

In England, Wales und Nordirland fiel durch Corona wie in Deutschland monatelang die Schule aus. Auch Abschlussarbeiten wurden nicht geschrieben. Abschlussnoten wurden daraufhin auch mit Hilfe eines Algorithmus berechnet, der u.a. darauf basierte, welche Noten an der entsprechenden Schule in den vergangenen Jahren erreicht wurden.

Nach vielen Protesten von Schülern, die sich massiv benachteiligt fühlten und um ihre Zukunft fürchteten, machte die britische Regierung nun einen U-Turn und lässt doch Lehrer über die Noten entscheiden. Die BBC erzielte mit der Story „A-levels and GCSEs: U-turn as teacher estimates to be used for exam results“ 410.000 Facebook- und Twitter-Interaktionen – so viele wie kein anderer englischsprachiger Artikel am Montag. Sky News kam zudem mit „Exams U-turn: Teacher estimates to be used for GCSE and A-level grades as controversial algorithm ditched“ auf 328.000 Reaktionen.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-InteraktionenDer Postillon – „Nach Aus für ‚Zigeunersauce‘: Beleidigte Deutsche fordern Umbenennung von Kartoffelpüree“ (47.900 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei TwitterNTV – „‚Die Bafin ist die, ääh…‘: Habecks Wissenslücken sind peinlich“ (3.600 Likes und Shares)

Podcast (Apple Podcasts)Baywatch Berlin – „Captains Dinner bei Aufpuste-Schmitt

Google-SuchbegriffCurevac Aktie (100.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteWeißrussland (56.600 Abrufe am Sonntag)

Youtube-Video: Rezo ja lol ey – „Ich habe 29 YouTuber rappen lassen ohne dass sie das wussten

Serie (Netflix): The Umbrella Academy

Song (Spotify): KitschKrieg – Unterwegs (502.000 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Katja Krasavice – „Eure Mami (Box)“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon)Avengers: Endgame (Blu-ray)

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]: Animal Crossing: New Horizons (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Sucharit Bhakdi – „Corona Fehlalarm? Zahlen, Daten und Hintergründe“ (Taschenbuch)

#trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige