Anzeige

Im Alter von 80 Jahren

"Regionalradio-Pionier"
Bernhard Ballhaus gestorben

Bernhard Ballhaus, Foto: SWR / Helmut Dörr

Der Journalist und langjährige Leiter des SWR Studios Mannheim-Ludwigshafen, Bernhard Ballhaus, ist am 28. Juli 2020 im Alter von 80 Jahren überraschend gestorben. Das teilte der SWR mit.

Anzeige

Der SWR bezeichnet Ballhaus darin als „Wegbereiter der regionalen Hörfunkberichterstattung“. Er gründete Ende der 70er-Jahre mit dem Kurpfalzradio das erste regionale Radioprogramm im deutschen Hörfunk.

Aufgewachsen in Leipzig, gelang Ballhaus 1957 die Flucht in den Westen. Nach zehn Jahren beim Mannheimer Morgen wechselte Ballhaus 1969 zum damaligen Süddeutschen Rundfunk. Auf seine Initiative hin ist der Süddeutsche Rundfunk und später der SWR seit den 70er-Jahren mit dem „Gläsernen Studio“ auf Deutschlands laut eigenen Angaben größter Regionalausstellung Maimarkt Mannheim präsent.

1988 wurde Ballhaus Studioleiter in Mannheim. Seine Idee waren auch das Sommerfest am SWR Studio und die Sendereihe Gäste in der Festgarage, zu der er in den 90er-Jahren eine Woche lang im Herbst jeden Abend Hörer zu Live-Sendungen einlud. Seit 2001 war Ballhaus im Ruhestand.

SWR Landessenderdirektorin Baden-Württemberg Stefanie Schneider: „Bernhard Ballhaus hat die Region ins Radio gebracht. Das Kurpfalzradio war seine Idee und seine Berufung, für die er unermüdlich gekämpft hat. Er hatte ein großartiges Gespür für das Lebensgefühl der Kurpfälzer“. Dem SWR Studio Mannheim-Ludwigshafen und seinen Mitarbeitern sei er „weit über seinen Ruhestand hinaus eng verbunden geblieben. Wir verlieren mit ihm einen echten Pionier des regionalen Radios.“

Anzeige